Gran Turismo PSP Hot

Nico Steckelberg   23. Oktober 2009  
Gran Turismo PSP

Game-Tipp

Hersteller
Erscheinungsjahr
Format
Systemvoraussetzungen
keine Besonderheiten (ohne Gewähr)
USK-Freigabe
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Perfekte Fahrphysik, 60 Bilder pro Sekunde und ein ultrarealistisches Rennvergnügen – immer und überall! Das ist das brandneue Gran Turismo® für PSP™ und PSP™go. Erstmals ist der legendäre „Real Driving Simulator“ für alle Racingfans erhältlich, die auch unterwegs nicht auf heiße Rennen verzichten wollen. Ab sofort heißt es jetzt: anschnallen und tief durchatmen, bevor das Rennen über atemberaubende Strecken weltweit beginnt.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
6,0
Grafik 
 
10,0
Soundtrack/Sprecher 
 
8,0
Atmosphäre 
 
7,0
Spielspaß 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
7,8

Gran Turismo auf der Play Station Portable – das verspricht einen ordentlichen Rennspaß. Aber was steckt hinter dem Game? Wir haben es getestet.

Zunächst einmal die Grafik: Die gerenderten Fahrzeuge und Landschaften sind sehr schön anzusehen. Satte 60 Frames pro Sekunde erfreuen das Spielerauge und sorge für ruckelfreie Bewegungen. Die Filmeinspieler sind Fernsehreif. Der Sound ist auch okay, die Musik passt gut zum Fahren. Zudem kann man einen Modus freispielen, in dem man eigene MP3-Dateien als Background-Musik einrichten darf. Schöne Idee!

Es gibt verschiedene Spielemodi, z.B. die Einzelchallanges. Hier kann der Spieler Schritt für Schritt üben: Das Bremsen, das Kurvenverhalten, das Überholen, das korrekte Hochgeschwindigkeitsfahren. Ist man erfolgreich, spielt man neue Level frei, und man kann Geld verdienen, das man im Autohaus in günstige Autos oder – je nach Geldbeutel – richtig geniale Flitzer investieren kann. Diese kann man dann natürlich auch in den Rennen einsetzen.

Die Rennen spielt man entweder mit mehreren Freunden, die ebenfalls eine eigene Version des Spiels eingelegt haben oder als Einzelspieler. Im letzteren Fall tritt man gegen KIs (künstliche Intelligenzen – also Computergegner) an. So intelligent verhalten sie sich allerdings nicht, denn sie fahren recht strikt auf der Führungslinie (die jedem Spieler hilft, die bestmögliche Spur zu halten). Bremst man ab, rauschen einem die Gegnerfahrzeuge ungebremst ins Heck, also ganz anders als „echte“ Fahrer, die ausweichen würden. Das ist ein Manko des Spiels.

Die Steuerung ist sehr realitätsnah, die Fliehkräfte wirken authentisch. Nicht authentisch ist das Fehlen von Schäden nach Unfällen. Die Fahrzeuge sehen aus wie aus dem Ei gepellt. Das kann GTA beispielsweise besser (obwohl dieses ja kein originäres Rennspiel ist).

Der Langzeitspaß ist durch die immer schwerer werdenden Rennen gewährleistet, zudem kann man mit dem gewonnenen Geld immer mehr – immer bessere – Fahrzeugmodelle kaufen um mit ihnen ins Rennen zu gehen. Die relativ langen Ladezeiten hingegen hemmen den Spielspaß wiederum ein Stück weit.

Fazit: Gran Turismo auf der PSP überzeugt somit vor allem durch die tolle Grafik und das realistische Fahrgefühl. Wer Rennspiele mag und die Schwächen in der KI, längere Ladezeiten und das Fehlen von Schäden als nicht spaßhemmend ansieht, der sollte Gran Turismo auf jeden Fall anspielen, denn dieses Spiel ist derzeit die technische Referenz des Genres.

© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ