Jack Taylor Vol. 1 Hot

Nico Steckelberg   09. März 2014  
Jack Taylor Vol. 1

Film-Tipp

Erscheinungsjahr
Format
Anzahl Medien
6
FSK-Freigabe
FSK 16
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Der scharfsinnige, gutmütige Jack Taylor war früher ein engagierter Polizist, der hin und wieder gern zu tief ins Glas schaute. Seit seinem Rausschmiss bei der irischen Polizei befasst er sich als Privatdetektiv mit Fällen, die amtliche Instanzen längst als unlösbar deklariert haben. Mit unkonventionellen Methoden, einem Charme, dem besonders weibliche Zeugen häufig erliegen, und großer Dickköpfigkeit begibt er sich auf Spurensuche.

Die Region um Galway herum bietet düsteren Gestalten eine perfekte Kulisse für ihre kriminellen Machenschaften. Taylors Fälle führen ihn in die finstersten Winkel der menschlichen Seele. Und weil seine „Operationszentrale" eine Kneipe ist, blickt er seinen Dämonen täglich direkt ins Auge.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
8,0
Darsteller 
 
8,0
Soundtrack 
 
7,0
Aufmachung/Extras 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
7,6

Fernab von der stereotypen Insel- und Folkmusic-Romantik zeigt die Fernsehserie „Jack Taylor“ Irland von seiner kriminalistischen Seite. Die Storys basieren dabei auf den Romanen von Ken Bruen. In der Hauptrolle des sperrigen Einzelgängers sehen wir Iain Glen. Fans der Serie „Game of Thrones“ ist er bekannt als „Ser Jorah Mormont“.

Die erste Episode führt den Zuschauer ein in Taylors Geschichte. Die Kombination aus unterbezahltem Polizist, Alkoholproblem und Abneigung gegenüber jeglicher Autorität kann nur in ein Desaster führen. Und so verliert Taylor seinen Job, nachdem er sich gegen alle Regeln mit den falschen Leuten angelegt hat. Um Geld für seinen Whiskey-Konsum zu verdienen, richtet er sich ein Detektivbüro im örtlichen Pub ein und empfängt dort seine Privatklienten. Alles, was er noch aus seinem alten Polizeileben behalten hat, ist ein Allwettermantel, den ihm die Ex-Kollegen von Zeit zu Zeit erfolglos wieder abzunehmen versuchen.

Ich fühlte mich von Iain Glens Art teilweise an den deutschen Tatort-Kommissar Schimanski erinnert. Dieser Charakter war ähnlich selbstzerstörerisch unterwegs, aber auch mindestens genauso sturköpfig.

Die erste Staffel der Serie kommt auf 6 DVDs mit jeweils einer Folge. Als Bonusmaterial winken Interviews mit Darstellern und Machern der Reihe. Wem „Inspector Barnaby“ zu „sauber“ ist und „Monk“ zu realitätsfern, der sollte mal einen Blick in „Jack Taylor“ werfen.

© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ