Inspector Barnaby Volume 22

Inspector Barnaby Volume 22 Hot

Christine Rubel   15. März 2015  
Inspector Barnaby  Volume 22

Rückentext

DVD I Die Druiden kommen
Auf dem Opfertisch in Crowcall Circle, einem alten Steinkreis, wird der Farmer Alex Preston erschlagen aufgefunden. Er wollte seinen Acker umpflügen, gegen den vehementen Widerstand der örtlichen New Age Druiden. Am nächsten Morgen wird die Freundin des Hohepriesters erstochen in ihrer Wohnung gefunden. Seargent Gibson verdächtigt den Wilddieb Evan Jago und führt Jones zu ihm, doch Jago flüchtet unter Morddrohungen in den Wald. Kurz darauf finden Barnaby und Jones den Seargent ertränkt in einer Regentonne und ein gestohlenes keltisches Schmuckstück.

DVD II Das Biest muss sterben
Prediger Norman Grigor, ehemals schwer trunksüchtig, wird samt seinem Mäßigkeitsverein ausgelacht, als er auf dem Apfelweinfest in Midsomer Abbas den Dörflern die Lust am Trinken nehmen will. Auch Barnaby und Jones lassen es sich schmecken. Doch dann muss der Inspector sich übergeben – im Weinfass schwimmt die Leiche des Steuerfahnders Peter Slim. Laut Kate Wilding, der Pathologin, starb er an rätselhaft vielen Knochenbrüchen, wie von einem Riesen geschüttelt.

DVD III Vier Bräute für Christus
Jugendliche nutzen den Klostergarten für ihre Dates und werfen Glasfenster kaputt. Aber die auf ganze vier Nonnen zusammengeschrumpfte Belegschaft des Klosters Midsommer Priory verzichtet auf eine Anzeige. Erst als die Oberin, Mutter Thomas Aquinas, erdrosselt aufgefunden wird, erhalten Barnaby und Jones Zutritt. Die Nonnen sind entsetzt, als ihre finanzielle Reserve, ein silbernes Altar-Geschirr, aus dem Safe verschwunden ist. Das Silber wird in einem Antiquitätengeschäft gefunden, angeblich von Mutter Thomas am Tag ihres Todes persönlich verkauft. Der Schlüssel zu diesem Fall liegt in der Jugend von Mutter Thomas – und in Afrika.

DVD IV Die Vögel
Als Ralph Ford in der Sitzung der ornithologischen Gesellschaft behauptet, er habe den Blaustirn-Wiedehopf beobachtet, glaubt ihm das niemand, am wenigsten der Vorsitzende Patrick Morgan. Am nächsten Morgen wird Patrick ertränkt. Seine Witwe Nina, ehemals russische Primaballerina, ist schwanger. Erst als der Dorfarzt Ian Markham erschlagen wird, gesteht Nina dem Inspector, dass Markham der Vater ist. Auf einem Foto von Ninas legendären Auftritt in Tschaikowskys Schwanensee erkennt Barnaby ein bekanntes Gesicht. Schlagartig wird ihm die finstere Obsession hinter den Morden bewusst.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
9,0
Darsteller 
 
8,0
Soundtrack 
 
7,0
Aufmachung/Extras 
 
6,0
Gesamtwertung 
 
7,6

Die zweite DVD-Box mit Neil Dudgeon als Inspector Barnaby geht nach bewährtem Rezept vor: Mord in schöner Umgebung, mit schrulligen Verdächtigen und einem Inspector mit englischem trockenem Humor. Verstärkt wird das Team durch die Gerichtsmedizinerin Dr. Kate Wilding, die Barnaby und Jones tatkräftig unterstützt. Neil Dudgeon macht seine Sache gut und Jason Hughes als Detective Seargent Jones bekommt etwas mehr Verantwortung. Doch das letzte Wort hat meist Barnaby, der aus Jones Fakten etwas früher erkennt, wer für die Morde verantwortlich ist. So schlagen sich die beiden mit neuzeitlichen Druiden, fanatischen Vogelliebhabern, renitenten Nonnen und widerspenstigen Apfelweinbrennern herum.
Vier spannende Folgen in der Softbox, allerdings weisen die Inhaltsangaben der Folgen sachliche Fehler auf und nehmen fast ein bisschen zuviel vorweg. Als Bonus gibt es ein Interview mit Neil Dudgeon.

© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ