Hidden Agenda Hot

Christine Rubel   05. September 2020  
Hidden Agenda

Film-Tipp

Studio/Verlag
Erscheinungsjahr
Format
Anzahl Medien
2
FSK-Freigabe
FSK 16
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Die junge, ambitionierte Anwältin Emily Jansson (Josefin Asplund) und der Ex-Häftling Najdan „Teddy“ Maksumic (Alexej Manvelov), werden von unterschiedlichen Auftraggebern auf das mysteriöse Verschwinden eines Millionenerben angesetzt. Beide verfolgen dabei jeweils ihre eigene Agenda: Emily will die Karriereleiter hinauf, während Teddy nach seiner Haft ganz neu anfangen und seine kriminelle Vergangenheit in der schwedischen Unterwelt hinter sich lassen will.
So kollidieren zwei völlig unterschiedliche Welten miteinander – der Beginn einer unorthodoxen Zusammenarbeit und einer sehr ungewöhnlichen Freundschaft. Emily hat das Know-how, die Ressourcen und das nötige Insider-Wissen. Teddy dagegen hat die Erfahrung, die nötigen Muskeln und Kontakte zu Schwerverbrechern. Aber im Laufe ihrer gemeinsamen Ermittlungen muss das ungleiche Duo lernen, die sicher geglaubten Spielregeln, so wie Freunde und Vertraute komplett in Frage zu stellen. Und schließlich finden sie sich genau dort wieder, wo sie niemals sein wollten…

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
9,0
Atmosphäre 
 
10,0
Darsteller 
 
10,0
Soundtrack 
 
9,0
Aufmachung/Extras 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
9,2

Ein großer Familienkonzern bereitet einen Generationswechsel an der Spitze vor, doch dann verschwindet der designierte Nachfolger Philip Schale spurlos. Emily Jansson, eine Wirtschaftsanwältin, bereitet indes eine Übernahme vor, mit Beteiligung eben jenes Konzerns. Da niemand wissen darf, dass der junge Schale verschwunden ist, wird Emily beauftragt, ihn zu finden. Najdan Maksumic hingegen kommt gerade aus dem Gefängnis. Er saß wegen Entführung und Mordes 10 Jahre in Haft. Genug, findet er, und will sich nur noch um seine Familie kümmern und sein Geld auf legale Weise verdienen. Doch das ist nicht so einfach. Seine ehemaligen Kumpane versuchen, ihn wieder in ihre Ränke zu ziehen. Auch sie wollen Schale finden. Durch einen Zufall treffen Emily und Najdan aufeinander und machen sich gemeinsam auf die Suche. Während Ihnen die Zeit davonläuft, decken die Beiden immer mehr Verstrickungen auf. Bis sie schließlich feststellen, dass die Verbindungen auch sie persönlich betreffen.
Sehr spannend, etwas düster. Durch den Kontrast der taffen, ehrgeizigen Anwältin mit dem ehemaligen Häftling hat Jens Lapidus ein sehr gutes Ermittlerteam erschaffen, das nicht nur glaubwürdig wirkt, sondern auch hervorragend besetzt ist. Man nimmt Ihnen die Rollen fraglos ab, nur nach und nach wird das ganze Ausmaß der Katastrophe klar, die sich abspielt. Jeder hat seine ganz eigene Rolle und am Ende ist nichts so, wie am Anfang. Für Fans von Die Brücke.
© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ