Schmitt – Mut tut gut!

Schmitt – Mut tut gut! Hot

Annika Lange   29. März 2020  
Schmitt – Mut tut gut!

Buch-Tipp

Anzahl Seiten
32
Erscheinungsjahr
Bei Amazon kaufen

Rückentext

„Schmitt hat ’ne besond‘re Gabe:
Egal, ob Löwe oder Rabe,
ob Hund, Kaninchen oder Stier,
er wandelt sich in jedes Tier
und denkt, er passt sich perfekt an,
sodass man ihn verwechseln kann.
Doch Schmitt, unsere Hauptperson,
ist und bleibt Chamäleon.
Aber er glaubt an sich so fest,
dass dies ihm Kräfte wachsen lässt.“
 
Schmitt, das Chamäleon, kann sich in jedes Tier verwandeln. Mit so einer besonderen Gabe kommt man leicht durchs Leben und schließt schnell Freundschaft mit anderen Tieren – denkt er. Doch weit gefehlt, denn Schmitt ist nun mal, wie er ist: Er nimmt vieles viel zu wörtlich und tappt so von einem Fettnäpfchen ins nächste. Jetzt muss er allen, die an ihm zweifeln, beweisen, was er kann!
 
Ein Bilderbuch, das Mut macht, an seine eigenen Fähigkeiten zu glauben und selbstbewusst seine Ziele zu verfolgen

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
10,0
Atmosphäre 
 
9,0
Aufmachung 
 
10,0
Gesamtwertung 
 
9,7

Zur Story:
 
Schmitt ist ein Chamäleon. Daher ist er überzeugt, sich in jedes Tier auf der Welt verwandeln zu können. An einem schönen Sommertag macht er sich auf den Weg, seine Umgebung zu erkunden. Auf einem Hühnerhof sieht er einen Fuchs, der am Tor zum Hühnerstall kratzt. Schmitt fragt, welches Tier es ist und was es macht. Der Fuchs, hinterlistig wie er ist, bittet Schmitt um Hilfe, das Tor zu öffnen, da er doch die Hühner bewachen solle. Schmitt hilft ahnungslos und als das Gatter offen steht, beginnt die wilde Jagd. Sie endet leider mit der Entführung eines Huhns und einer deftigen Standpauke der übrigen Hühner an Chamäleon Schmitt. Als der verspricht, das Huhn unversehrt zurück zu bringen, lachen ihn die Hühner aus. Er sei viel zu klein. Doch Schmitt ist mutig und macht sich auf den Weg. Wohin ist der Fuchs gelaufen? Erst helfen die Raben weiter, dann eine Schlange, schließlich ein Rat des Dachs und er ist am Ziel. Der Eingang des Fuchsbaus sieht nicht sehr einladend aus, aber Schmitt hat etwas versprochen und schreitet mutig voran. Kann er das Huhn vor dem Fuchs retten, ohne selber gefressen zu werden?
 
Sonstiges:
 
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 4 Jahren 
Größe und/oder Gewicht: 26,3 x 1 x 30,7 cm
32 Seiten
 
Auf dem Cover gibt es Spotlack mit einem „Schuppenmuster“ wie bei einem Chamäleon.
Schon das Cover ist farbenfroh und sehr ansprechend. Der Spotlack im „Chamäleon-Design“ fühlt sich interessant an und Schmitt lacht fröhlich in seinem Sommerfeld.
 
Die ersten Seiten zeigen auf grünen Seiten viele Silhouetten eines Chamäleons. Dann beginnt das Buch. Es ist in Reimen geschrieben und schon die ersten Zeilen nehmen einen gefangen. Liebevolle Wortwahl und die schönen Illustrationen lassen einem keine Wahl. Man möchte weiterlesen und mehr über den süßen Schmitt erfahren und ihn bei seinem Abenteuer begleiten. 
 
Fazit:
 
Ein wunderschönes, liebevoll gestaltetes Buch zum Vor- und Mitlesen. Es geht um Mut und den Glauben an sich selbst, um Freundschaft und Hilfsbereitschaft. Gerne lesen wir weitere Abenteuer vom kleinem Schmitt. 
 
© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ