Mariannengraben Hot

Nico Steckelberg   15. März 2020  
Mariannengraben

Buch-Tipp

Anzahl Seiten
256
Verlag
Erscheinungsjahr
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Paula braucht nicht viel zum Leben: ihre Wohnung, ein bisschen Geld für Essen und ihren kleinen Bruder Tim, den sie mehr liebt als alles auf der Welt. Doch dann geschieht ein schrecklicher Unfall, der sie in eine tiefe Depression stürzt. Erst die Begegnung mit Helmut, einem schrulligen alten Herrn, erweckt wieder Lebenswillen in ihr. Und schließlich begibt Paula sich zusammen mit Helmut auf eine abenteuerliche Reise, die sie beide zu sich selbst zurückbringt - auf die eine oder andere Weise.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
9,0
Atmosphäre 
 
10,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
9,0

Depressionen sind Scheiße, klar. Und sie haben immer eine Ursache. Im Fall der Biologin Paula sind diese verursacht durch den Tod ihres kleinen Bruders Tim, der bei einem Unfall ums Leben kam. Von da gerät Paulas eigentlich sehr ausgeglichenes Leben aus dem Gleichgewicht. Eine schwere Zeit liegt vor ihr. Bis sie den seltsamen älteren Herrn namens Helmut trifft. Und das kaum denkbare geschieht: Beide finden sich zu einer Reisegemeinsacht zusammen und erleben einen Roadtrip, der im Wesentlichen zu sich selbst zurück führt.

Jasmin Schreiber ist ein ganz fabelhafter und berührender Roman gelungen. Er berührt dabei jedoch, ohne zu stark auf Sentimentalität zurück zu greifen, wie das häufig der Fall ist bei Erzählungen mit generationenübergreifenden Protagonisten. 

Aber machen wir uns nichts vor, „Mariannengraben“ ist ein Buch über den Tod, das Sterben, vor allem aber das Leben, Lieben und Erinnern. Auf eine angenehme, menschliche Weise vorgetragen.

Ein Buch, das bewegt.
© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ