Maigret im Haus des Richters

Maigret im Haus des Richters

Michael Brinkschulte   10. Oktober 2019  
Maigret im Haus des Richters

Buch-Tipp

Genre
Anzahl Seiten
208
Verlag
Erscheinungsjahr
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Ein aufsehenerregender Fall für den Strafversetzten Maigret
 
Neuübersetzung von Thomas Bodmer
 
Der noch junge Kommissar Maigret ist in ein verschlafenes Dorf im Westen Frankreichs strafversetzt worden. Gleichförmig ziehen die Monate dahin, bis ihm eines Tages die tratschsüchtige Adine Hulot von seltsamen Dingen erzählt, die im Haus einer pensionierten Richters vor sich gehen. Aus reiner Langeweile macht Maigret sich auf den Weg und begegnet dem Richter – der gerade dabei ist, eine Leiche zu entsorgen.
 
„Simenons Romane sind wie ein Traum, der dem Leben gleicht und uns vielleicht hilft, das wirkliche Leben zu deuten und zu lieben.“
Federico Fellini
 
 
Maigret
Band M21
Maigrets 21. Fall spielt in der Vendee und in Versailles.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
9,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
8,3

Maigret weilt in einem tristen Örtchen, in das er versetzt wurde. Er spielt Billard, raucht seine Pfeife und lässt die Tage ruhig angehen. Denn die Umgebung hat nicht viel zu bieten für einen Kriminalisten. Doch das ändert sich, als Maigret durch Erzählungen an einen Fall gerät, der ihn aus der Lethargie reißt.
 
Die von Thomas Bodmer neu übersetzte Geschichte liest man schnell und bestens unterhalten. Rund 200 Seiten sind es, auf denen Maigret seinen 21. Fall löst. Simenons Erzählweise nimmt den Leser von Beginn an mit und entlässt ihn erst am Ende, wenn eine abschließende Frage im Raum stehen bleibt.
© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ