Inspektor Takeda und das schleichende Gift

Inspektor Takeda und das schleichende Gift

Christine Rubel   24. Juli 2022  
Inspektor Takeda und das schleichende Gift

Buch-Tipp

Anzahl Seiten
351
Erscheinungsjahr

Rückentext

Ein beinahe vergessener Mädchenmord 

Inspektor Kenjiro Takeda, mittlerweile in Deutschland heimisch geworden, und Claudia Harms vor ihrem heikelsten Fall. Ein stadtbekannter Rechtsanwalt ist in seiner Villa getötet worden. Schnell steht sein letzter Mandant unter Verdacht: ein berühmter Schauspieler, dem eine Vergewaltigung vorgeworfen wird. Doch dann weisen die Spuren plötzlich in die ferne Vergangenheit: zu einem Mord an einem Mädchen, in das der Anwalt als Jugendlicher verliebt war. Und noch jemand war damals in den Fall verwickelt – der regierende Bürgermeister von Hamburg. 

Inspektor Takeda – Jazzliebhaber und genialer Spurenleser – und ein Fall, der alles in sich birgt: Lüge, Täuschung, Mord.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
10,0
Atmosphäre 
 
10,0
Aufmachung 
 
10,0
Gesamtwertung 
 
10,0

Um es vorweg zu nehmen: Die Krimireihe um Inspektor Takeda und Claudia Harms hat alles, was gute Krimis brauchen. Protagonisten mit Ecken und Kanten, die nicht nur mit dem Fall, sondern auch mit ihren Gefühlen zu kämpfen haben, aber weit entfernt von Depressionen oder Alkoholsucht sind. Eine spannende Handlung, der man gerne folgt, mit Wendungen bis zur letzten Seite. Die Stadt Hamburg, die der geneigte Leser auch abseits der Reeperbahn kennen und lieben lernt. Und natürlich Japan und der Kontrast zwischen den Ländern. Da trifft Teezeremonie auf hanseatische Direktheit. Henrik Siebold kennt beide Länder und es macht großen Spaß, Ken Takeda und Claudia Harms durch ihre Fälle zu begleiten.

Im aktuellen und sechsten Fall - mögen noch viele folgen - geht es um einen erschossenen Rechtsanwalt, der viele Berühmtheiten vertrat und einen legendären Ruf genoss. Doch er hatte nicht nur Bewunderer. In der Familie herrscht Hass, seine Untergebenen rücken nicht mit der Sprache raus, die Verteidigung eines mutmaßlichen Vergewaltigers lässt das Netz vor Hassmails explodieren, die Ermittlungen laufen zäh. Dann führt eine Spur in die Vergangenheit...

© 2002 - 2022 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ