Glasflügel Hot

Michael Brinkschulte   12. Mai 2020  
Glasflügel

Buch-Tipp

Anzahl Seiten
432
Verlag
Erscheinungsjahr
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Der fesselnde dritte Fall einer neuen Kopenhagen-Thriller-Serie.
 
Jeppe Kørner ermittelt in einem spektakulären Mordfall, der ganz Kopenhagen beschäftigt: Im ältesten Brunnen der Stadt, inmitten der Fußgängerzone, wurde eine Leiche gefunden. Auf die Hilfe seiner Kollegin Anette Werner kann er diesmal nicht zählen, denn die muss sich statt um den Mordfall um ihr Baby kümmern. Bald schon stößt Kørner auf eine düstere Einrichtung für hilfsbedürftige Jugendliche und auf Leute, die ihre eigene Vorstellung von Fürsorge haben.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
8,0
Aufmachung 
 
9,0
Gesamtwertung 
 
8,3

Der dritte Fall von Jeppe Kørner und seiner Kollegin Anette Werner beginnt in der Zeit nach der Geburt von Anettes Kind und ihrer Auszeit vom Beruf. Mit dieser Situation ist sie deutlich unzufrieden, denn eigentlich ist, wie sich herausstellt, ihre Arbeit ihr liebstes Kind.
Zunächst wird eine Tote in einem Brunnen abgelegt. Dreist und zwar von einer Kamera aufgenommen, aber ohne Anhaltspunkte zum Täter. So kommt Jeppe allein zum Fall und schnell unter Druck, denn bald schon liegt die zweite Leiche in einem Brunnen. Erneut dreist dort platziert, beinahe unter den Augen der Wachleute, die hier Dienst tun.
Schnell werden erste Zusammenhänge hergestellt, denn beide Opfer verbindet eine ehemalige Arbeitsstelle, in der sie tätig waren. 
 
Der dritte Fall stellt sich als mit seinen parallelen Handlungssträngen als Herausforderung dar, die man als Leser annehmen muss. Hat man dies getan, stellt sich das Geschehen um Jette und Anette, Esther und Gregers, sowie den weiteren Handelnden und Schauplätzen als spannend und abwechslungsreich dar. Zumal wir immer wieder Einblicke in das Privatleben der Charaktere bekommen und dadurch ein ganz anderer Blickwinkel aufgemacht wird. 
Die Handlung der Ermittlung führt in den Gesundheitsbereich Dänemarks und blickt kritisch auf die Vorkommnisse in einer Jugendeinrichtung, durch die auch die ersten Opfer verbunden sind.
 
Kein einfacher Thriller, der durch seine Weiterentwicklung der Figuren ebenso zu punkten weiß, wie durch das beleuchtete Themenfeld. 
© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ