Gärten des Grauens Hot

Nico Steckelberg   08. Dezember 2019  
Gärten des Grauens

Buch-Tipp

Autor(en)
Anzahl Seiten
128
Verlag
Erscheinungsjahr
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Sauberkeit, Ordnung und der Krieg gegen das Unkraut sind nach wie vor Kardinaltugenden des Privatgärtners. Die Natur bleibt ein nicht hinzunehmender Störenfried auf heimischer Scholle. Und das selbst in Zeiten von Flächenversiegelung und monströser Artenvernichtung.

"Gärten des Grauens" hält der deutschen Gartenkultur mit den Mitteln des Humors und der Satire den Spiegel vor. Gegen Verbaumarktisierung, unökologische Schotterwüsten, Kunstrasen, sterile Krüppelkoniferen und Psychopathengärten.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
9,0
Atmosphäre 
 
7,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
8,0

Preisfrage: Was macht einen Garten aus?
  • Rasen?
  • Blumen?
  • Pflanzen?
  • Hecken?
  • Irgendwas Grünes?

Mag man meinen. Doch wenn man das Ergebnis von Ulf Soltaus Hobby und Leidenschaft begutachtet, wird man schnell eines Besseren belehrt. Denn Soltau ist Betreiber des Instagram-Accounts „Gärten des Grauens“, eines Social-Media-Phänomens, das bereits viele Nachahmer gefunden hat. Wann immer Soltau einen Garten sieht, der eher dem Vorhof zur Hölle gleicht – mit Beton und optischer Abartigkeit gespickt – macht er ein Foto und teilt es mit seiner Community.

Die „besten“ – haha – Gärten erscheinen nun in seinem Buch, das bei wiederum im Eichborn Verlag erscheint. Es ist ein enorm ironisches Buch, das weder Gartenfreunden gefallen dürfte, noch Menschen, die Wert auf optischen Anspruch legen. Es ist einfach pure Fremdscham, oder wie man es im YouTube-Sprech nennt: Try not to cringe. Klappt aber nicht, man „cringe-t“ sich ständig.

Oh, wie sehr mir dieses Buch aus der Seele spricht! 

Ein besonderes Geschenkt oder aber einfach nur ein ausgefallenes Klolektürenbuch hervorragend geeignet.
© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ