Die Neunte Nacht Hot

Ecke Buck   09. August 2020  
Die Neunte Nacht

Buch-Tipp

Autor(en)
Anzahl Seiten
159
Erscheinungsjahr
Internetlink
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Luo Ying schildert in Form einer Folge von Tiermonologen die emotionalen Konflikte, die das Leben im heutigen wirtschaftlich prosperierenden China bestimmen, ein Land, das vom Kampf um Macht und Geld beherrscht wird.
In Gestalt eines Pferdes und einer Katze in Sprache und Handlungen werden moralische Grenzen ausgelotet und provokativ überschritten. Beiden Charakteren ist keine sexuelle Erfahrung fremd, sie besitzen eine enorme Libido, verfügen über ein nicht unerhebliches Gewaltpotential, bleiben aber trotz Normenverletzungen und Regelbrüchen – wenn auch teilweise isoliert – Teil der Gesellschaft. Die Enthüllung der dunklen Seite der eigenen Seele ist ein erster Schritt zu Moral und Anstand.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
8,0
Aufmachung 
 
10,0
Gesamtwertung 
 
8,7

Hinter dem Pseudonym Luo Ying steckt der gefeierte Dichter und Milliardär Huang Nubo, der hier einen provokanten Blick auf die Gesellschaft Chinas wirft, indem er zwei Tiere monologisieren lässt. Das Buch, das mit schwarzen Seiten und weißer Schrift aufwartet und mit 18 Illustrationen von Tobias Zaft geliefert wird, erweist sich allein aufgrund seiner Aufmachung schon als Blickfang.
Der Text, des Buches ist in zwei Kapitel aufgeteilt, die jeweils eine der titelgebenden neun Nächte behandeln. Beide Kapitel werden zudem eingeleitet und sind mit einem Nachklang bzw. Ausklang versehen. Am Ende des Buches steht ein Nachwort.
 
Die beiden Kapitel, die jeweils aus den Blickwinkel des Pferdes bzw. der Katze die Welt betrachten, haben jeweils eine schon im Untertitel angedeutete Ausrichtung. So lautet der Zusatz zum Kapitel vom Pferd „Die sexuellen Erfahrungen und moralischen Skrupel eines Pferdes“, der zum Kapitel von der Katze „Chronik der Hochzeitsnacht der Katze und ihres Todes“. Jeder geschilderten Nacht ist eine Illustration von Tobias Zaft zugeordnet, die inhaltliche Aspekte des Textes aufgreifen und diesen in der Ausdrucksstärke zu unterstützen.
 
Die Monologe der beiden Tiere greifen verschiedene philosophische, literarische und weitere Quellen mit auf, die jeweils am Ende der jeweiligen Nacht-Sequenz belegt bzw. kommentiert werden.
 
Mit dieser deutschen Ausgabe des 2011 im Original unter dem Titel „Ninth Night“ veröffentlichten lyrischen Werkes, macht der unter Pseudonym agierende Autor auch über die Grenzen Chinas auf sich und die Situation seines Landes aufmerksam. 

Ein Buch, das textlich wie auch durch die graphische Ergänzung nachwirkt.
© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ