City Spies 3 Gewagtes Spiel

City Spies 3 Gewagtes Spiel Hot

Annika Lange   10. September 2022  
City Spies 3 Gewagtes Spiel

Buch-Tipp

Autor(en)
Anzahl Seiten
400
Verlag
Erscheinungsjahr

Rückentext

Bei einem Einsatz soßen die City Spies auf brisante Unterlagen: Die kriminelle Organisation Umbra will einen nordkoreanischen Kernphysiker anwerben! Als kurz darauf aus einer russischen Raketenbasis Atomwaffen verschwinden, sind die jungen Spione gefragt. Denn der Sohn des Physikers nimmt am Jugend-Schachturnier in Moskau teil – und die City Spies sollen einen Spieler beim Wettbewerb einschleusen. Doch auch die Boygroup KB5, die gerade um die Welt tourt, scheint Teil von Umbras Plan zu sein. Und so geht es für die Spy Kids weiter nach Peking. Ihr Ziel? Umbra schachmatt zu setzen!
 
Band 3 der spannenden Agenten-Serie: rasant, riskant und richtig gut!  
 

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
10,0
Atmosphäre 
 
9,0
Aufmachung 
 
9,0
Gesamtwertung 
 
9,3

Zur Story:
 
Als Paris bei einem Einsatz in der Villa von Reginald Banks, Tabitha Banks Vater, auf einige brisante Akten stößt, geht alles ganz schnell. Während Tabitha ihren 16. Geburtstag mit dem Privatkonzert der Boygroup KB5 feiert, schleicht sich Paris ein. Aus den geheimen Akten ist zu entnehmen, dass Umbra durch Mr. Banks versucht, einen Kernphysiker aus Nordkorea auf seine Seite zu ziehen. Da die Nordkoreaner ihren Physiker stets gut bewachen, darf er das Land nur wegen seinem Sohn und unter Bewachung verlassen. Der Sohn ist nämlich Teilnehmer des Jugend-Schachturniers in Moskau, an dem nur die weltbesten teilnehmen dürfen. Kurz danach verschwinden aus einer russischen Raketenbasis Atomwaffen. Als Mother und die anderen davon erfahren ist der Plan geboren: Paris soll auch an dem Turnier teilnehmen. Er kann gut Schach spielen, doch er muss besser werden, um sie für die Meisterschaft zu qualifizieren. Zum Glück bekommt er Nachhilfe von einem der besten Schachspieler und so gelingt es ihm, die nötigen Punkte aufzuholen. Mit Mother reist er inkognito nach Moskau und versucht, dem Sohn des Physikers näher zu kommen. Doch das ist nicht so einfach, ebenso wie für Mother, an den Vater zu gelangen. Wegen der ständigen Bewachung werden die beiden stets abgegrenzt. Nur mithilfe einer geheimen Botschaft, versteckt in den Zügen eines Schachspiels, können sie unbemerkt Kontakt zu dem Physiker aufnehmen. Doch wird der Plan gelingen, die beiden sicher außer Landes zu bringen und auf ihre Seite zu ziehen? Und was für Pläne hat Umbra mit der Band KB5, die gerade auf Tour ist und scheinbar immer am richtigen Ort? Die City Spies haben wieder viele Rätsel zu lösen und müssen dabei immer ihre Tarnung wahren. Ein neues spannendes Abenteuer… 
 
Sonstiges: 
 
Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 10-14 Jahren
Größe und/oder Gewicht: 14.8 x 3.9 x 22 cm
Das Cover des Buches ist klar und übersichtlich. Es zeigt die 5 City Spies, die diesmal in Moskau und Peking unterwegs sind.
Am Ende gibt es wieder die Steckbriefe mit Infos zu den einzelnen Charakteren, die natürlich vertraulich sind. Geheimagenten-Ehrensache. 
 
Fazit:
 
Auch die dritte Mission der City Spies ist rasant und temporeich. Die Kinder haben kaum Gelegenheit durchzuatmen. Diesmal geht es um gestohlene Atomwaffen und einen nordkoreanischen Atomphysiker, der auf keinen Fall zur falschen Seite wechseln darf. Nebenbei haben die Kinder auch noch mit ihren normalen Problemen zu kämpfen und beweisen mal wieder, wie wichtig Zusammenhalt ist. Kurz: es bleibt spannend und man ist schon neugierig, in welche City es die City Spies beim nächsten Mal verschlägt.
© 2002 - 2022 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ