Tierische Profite Hot

Christine Rubel   14. September 2013  
Tierische Profite

Buch-Tipp

Autor(en)
Genre
Anzahl Seiten
328
Verlag
Erscheinungsjahr

Rückentext

Ein toter Mann, der von niemandem vermisst wird, weder von den Venezianern noch von den Touristen. Und ein teurer Lederschuh am Fuß dieser Leiche. Brunetti muss all seine Menschenkenntnis aufbieten und sein ganzes Kombinationstalent, um diesen Fall zu lösen, der ihn bis aufs Festland nach Mestre führt.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
7,0
Atmosphäre 
 
7,0
Aufmachung 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
7,0

Der 21. Krimi um Commissario Brunetti hat mich positiv überrascht. Es überwiegen diesmal wieder die Mordermittlungen um eine undurchsichtigen Fall mit brisantem Hintergrund. So muss sich Brunetti um eine männliche Leiche kümmern, die im Kanal treibt. Der Mann kommt ihm trotz schwerer Gesichtsverletzungen bekannt vor, denn er hat eine sehr seltene und auffällige Krankheit. Dennoch fällt die Identifizierung schwer. Doch mit Hilfe von Signorina Elettra und Ispettore Vianello kommt Commissario Brunetti einem ungeheuerlichen Skandal auf die Spur. Ob denn alle italienischen Polizeibeamten so viel Zeit haben, um in Cafes zu sitzen, zu Fuß durch das malerische Venedig zu laufen und zu Hause kultiviert zu Mittag zu essen, sei dahin gestellt. So schlendern wir mit Brunetti durch die Gassen und Kanäle von Venedig, verbinden Sightseeing mit Mord, diskutieren über englische Literatur, moralische Werte und warum Menschen zu Vegetariern werden.

© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ