Kuschel Klassik 2010

Kuschel Klassik 2010 Hot

Nico Steckelberg   23. Oktober 2010  
Kuschel Klassik 2010

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
8,0

Ein neues Jahr, eine neue Kuschel Klassik-Compilation! Auf Kuschel Klassik 2010 sind 34 Tracks auf 2 CDs enthalten.

Darunter Klassiker von Debussy, Saint-Saëns, Haydn, Vivaldi, Brahms, Puccini, Chopin, Mozart oder Verdi.

Was mir an Kuschel Klassik aber so gefällt, ist das Zurückgreifen auf die jungen Kompinisten orchestraler Musik, die oft im Film-Score-Metier zu finden sind. So wird ein Stück aus dem Bond-Streifen „Casino Royale“ aus der Feder von David Arnold direkt zwischen Saint-Saëns und Haydn gebracht, und es kommt sehr gut!

Ennio Morricone ist ebenfalls vertreten wie der fantastische Michael Nyman mit einem seiner besten Stücke, „The Heart Asks Pleasure First“. Nino Rota steuert mit dem „Liebesthema“ den wohl bekanntesten Teil seines „Der Pate“-Soundtracks bei. Und wenn man Edward Elgar auch noch zu den jüngeren Komponisten zählen mag (er verstarb 1934), dann soll auch sein auf der Compilation enthaltene Engima-Variation „Nimrod“ nicht unerwähnt bleiben.

Doch auch auf Seiten der Interpreten werden die großen Namen aufgefahren. Sehr positiv überrascht bin ich von dem von Paul Potts vorgetragenen Stück „Un Giorno Per Moi“, tiefgründig und bewegend. Weiterhin vertreten: David Garrett, Lang Lang, Yo-yo Ma, Montserrat Caballé und viele andere.

Abwechslungsreich und unterm Strich recht herbstlich getönt.

© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ