Bayti Fi Rasi Hot

Nico Steckelberg   15. Juni 2019  
Bayti Fi Rasi

Musik

Interpret/Band
Unter-Genre
Format
CD
Anzahl Medien
1
Bei Amazon kaufen

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
8,0

Was würden Sie sagen, wie die israelischen Negev-Wüste klingt? Vermutlich wird vor Ihrem inneren Ohr nun kaum ein Ethno-poppiger Hiphop-Sound erklingen? Doch das erwartet Sie auf „Bayti Fi Rasi“, dem neuen Longplayer der drei jemenitisch-israelischen Schwestern Fair, Liron und Tegel Haim. Sie vermischen Tradition mit frischen Beats und einer amtlichen Produktion. Sie setzen damit nicht nur ein Zeichen für ihre eigene Herkunft, sondern auch für eine moderne, selbstbewusste Weiblichkeit in stürmischen politischen und gesellschaftlichen Zeiten, vor dem Hintergrund von Vertreibung und Migration. Worum geht es konkret?

„Das Album basiert auf den wahren Erlebnissen der Urgroßmutter Rachel, die während der historischen ‚Operation Magic Carpet‘ Ende der 40er Jahre aus ihrer jemenitischen Heimat nach Israel immigrierte, um Verfolgung und Gewalt zu entfliehen.“ (Quelle: Produktinformationsblatt)


Der Sound des Albums ist sehr beschwingt, die Schwere des Themas ist ihm kaum anzumerken. Man mag sich im Takt bewegen, die Melodien mitsummen. Alles klingt fremdartig für zentraleuropäische Ohren, und gerade deshalb reizvoll.

Wer sich für Ethno-Pop und -Hip Hop mit einer realen politischen Message interessiert, sollte unbedingt ein Ohr riskieren.

© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ