Rebel Soul

Rebel Soul Hot

Nico Steckelberg   29. November 2012  
Rebel Soul

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
6,0

„Es klingt wie eine Art Best-Of von Kid Rock, nur mit neuen Songs“, so der Künstler selbst über sein neues Album „Rebel Soul“. Nach seiner bisherigen Zusammenarbeit mit Produzenten-Ass Rick Rubin hat Kid Rock dieses neue Werk nunmehr selbst produziert. Der Kontakt zu Rubin blieb jedoch informell erhalten.

„Rebel Soul“ ist voll mit klassischen Rocksongs mit Country-Ansätzen. Gleich der Opener „Chickens in the Pen“ rotzt richtig ordentlich daher. Mit durchgehendem Mitklatsch-Rhythmus und fast schon anstrengend gekrächzter Strophe. Die verzerrte Gitarre fehlt nirgends, egal ob als Soloinstrument oder als Rhythmusgeber.

Aber kann „Rebel Soul“ noch mehr als nur cool sein? Das kommt auf den Betrachtungswinkel an. Ausgefeilte Komposition hört sich anders an. Spaß hingegen kann das Album durchaus machen. Mir persönlich ist es viel zu glatter. In jedem Fall glatter als der oberflächlich rockige Anstrich. Es ist ein Pop-Album, das Classic-Rock und Blues-Rock-Fans ebenfalls gefallen dürfte. Wer jedoch den Hauch des Besonderen sucht, der wird hier keine versteckte Perle für sich entdecken können.

Sound- und produktionstechnisch prima, emotional eher kühl.

© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ