ordinary madness excess

ordinary madness excess Hot

Ecke Buck   10. Mai 2014  
ordinary madness excess

Musik

Interpret/Band
Unter-Genre
Veröffentlichungs- Datum
25. April 2014
Format
CD
Anzahl Medien
1

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
5,0

Was hier aus den Boxen schallt und 14 Songs lang anhält ist ein Konglomerat des puren Krachs. Die aus Österreich stammende Band bringt hier mit einem üblen Grundsound ein Album zu Gehör, das eine musikalische Mischung zwischen Hardcore Punk und Grindcore darstellt. Schnelle Drum-Kanonaden, schrebbelnde Gitarren und der schreiende Gesang des Frontmannes bilden zerfleddern die Gehörgänge und lassen den Hörer aus den Ohren bluten.

Ein Album, das ich geflissentlich als organisierten Krach bezeichnen möchte. Dass die Band auch etwas zu sagen hat und mit den Texten zu punkten weiß, ergibt sich eher beim Nachlesen derselben im ausklappbaren Booklet.

Eindeutig nichts für die breite Masse, alle anderen müssen selbst entscheiden.

© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ