Arctic Thunder

Arctic Thunder Hot

Alina Jensch   22. Januar 2017  
Arctic Thunder

Musik

Interpret/Band
Veröffentlichungs- Datum
14. Oktober 2016
Format
CD
Anzahl Medien
1
Bei Amazon kaufen

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
10,0

In den nunmehr 30 Jahren ihres Bestehens ging das musikalische Schaffen DARKTHRONEs teils doch recht wunderliche Wege und auch wenn sich die Norweger bezüglich ihres Kultstatus nie entthronen lieߟen, so sahen viele den Zenit des Duos längst überschritten. 
Drei Jahre nach dem letzten Album "€žThe Underground Resistance"€œ zieht mit Studioalbum Nummer 17 nun ein ziemlich düsteres Gewitter auf. 

"€žArctic Thunder" wendet sich zwar nicht gänzlich von den verschiedenen Stilausflügen der 
vergangenen Werke ab, greift aber eine gehörige Portion des früheren Black Metal Katalogs wieder auf. 
Alle acht Stücke des Albums sind gnadenlos kalt und finster, auf clean Gesang wurde (mit einer kaum nennenswerten Ausnahme in "Boreal Fiends"œ) ebenso verzichtet wie auf jegliche Art von up-beat Moment oder Atempause. 
Der tausendste Aufguss eines klassischen Black Metal Albums ist "Arctic Thunder"€œ allerdings nicht und das liegt nicht zuletzt an den unterschiedlichen Einflüssen die das Album aufweist. Die Stücke sind überraschend doomig, was dem Ganzen eine faszinierend dichte Atmosphäre verleiht. Gleichzeitig durchziehen das Album ein guter Groove, Melodiosität, und oft rockige und heavy Akzente. Einseitig oder langweilig ist die Scheibe bestimmt nicht. Still sitzen bleiben lässt sie einen auch nicht. 

Auch der Sound weiߟ zu begeistern und klingt wunderbar rau, ungeschliffen und bedrohlich aber  keinesfalls dünn oder unklar –€“ "€žoldschool"€œ soll hier kein Synonym für mangelnde Produktionsqualität sein. 
Alle acht Stücke sind uneingeschränkt zu empfehlen und mit knapp 40 Minuten Länge, tischen DARKTHRONE mit "€žArctic Thunder"€œ einen sehr grimmigen und kurzweiligen Hörgenuss auf.
© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ