Vintar Hot

Ecke Buck   04. Februar 2015  
Vintar

Musik

Interpret/Band
Veröffentlichungs- Datum
28. November 2014
Format
CD
Anzahl Medien
1

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
4,0

1997 haben Obscurity als Death Metal Band begonnen und dann über die Jahre ihren Stil mehr zum Pagan Metal ausgerichtet. Vintar ist das siebte Album der „Bergischen Löwen“.

Vintar ist ein Phantasiewort, das wahrscheinlich besonders nordisch klingen soll. Genauso fiktiv ist die Geschichte die sich durch die deutschen Texte zieht. An der nordischen Mythologie orientiert, dachte man sich eigene Geschichten aus. Leider sind die Growls noch so verständlich dargeboten, dass man die fürchterlichen lyrischen Ergüsse größtenteils verstehen kann.
Da wird so wild mit Kraftausdrücken und Götternamen um sich geworfen, dass man sich schon nach wenigen Minuten fremd schämt, und es klar wird warum Pagan Metal so in Verruf gekommen ist.

Wo Bands wie Menhir respektvoll mit Germanen Thematik umgehen, und auch weitaus bessere Lieder schreiben, schaffen es Obscurity nur selten mal eine schöne Melodie zu komponieren. Die Riffs hat man gefühlt tausend mal irgendwo anders gehört.

Zwar ist die Performance an den Instrumenten durchaus gut, aber wenn man seit 1997 Musik macht könnte man doch auch mal weniger stumpfe Songs schreiben. Es will einfach keine Atmosphäre aufkommen oder sich auch nur irgend ein Song in den Gehörgängen festsetzen.

© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ