Monolog Hot

Michael Brinkschulte   27. Februar 2011  
Monolog

Musik

Interpret/Band
Unter-Genre
Veröffentlichungs- Datum
14. Januar 2011
Format
CD
Anzahl Medien
1
Bei Amazon kaufen

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
7,0

Fabian M. Mueller legt mit seinem rund 54 Minuten langen Album im wahrsten Sinne des Wortes einen instrumentellen Monolog hin. Alle Kompositionen stammen aus seiner Feder, alle Instrumente werden von ihm gespielt. Entstanden ist ein Album mit 15 Stücken, die in sich auch monologisch anmuten. Jazz ist für ein solches Vorhaben der richtige Stil und diesen verfolgt Mueller nicht nur mit diesem Solo Debüt. Auch seine sonstigen Schaffensbereiche liegen mit „FM Trio“, Jalazz“ und „Box“ in diesem Spielbereich.
Doch zurück zum Album „Monolog“. Das Album hat einen nachdenklichen Unterton, der in den Kompositionen auf Jazz als Verbindungsglied zugreift, darüber hinaus aber auch andere Stile zugreift, die vom Schweizer Musiker geschickt verknüpft werden. Die Titel der einzelnen Stücke lassen sich vom phantasievollen Hörer klar mit der Musik verbinden und erschaffen eine ansprechende Stimmung. Vom „Mann im Mond“ über den „Fiebertraum“ bis zum „Weltempfänger“, die Themen der Songs sind vielfältig und eröffnen dem bewussten Zuhörer vielfältige Geschichten.

© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ