Bare Bones

Bare Bones Hot

Nico Steckelberg   08. März 2009  
Bare Bones

Musik

Interpret/Band
Unter-Genre
Veröffentlichungs- Datum
06. März 2009
Format
CD
Anzahl Medien
1

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
8,0

Mit "Bare Bones" („Das Wesentliche“) legt die US-amerikanische Sängerin und Songwriterin Madeleine Peyroux 11 Songs vor, die irgendwo in der Schnittmenge von Jazz, Blues und Chanson liegt. Ihre Stimme erinnert an eine Mischung aus Sidsel Endresen und Beth Gibbons und bringt einen erwachsenen, rauchigeren Schliff mit sich, wo bei einer Norah Jones eher jugendliche Klangfarben die Stimme abrunden.

"Bare Bones" ist Musik, die gute Laune schafft, sobald man sie einlegt. Unaufdringlich aber nicht unbedeutend. Songs wie "Damn the Circumstances", "Our Lady of Pigalle" oder "River of Tears" sind wahre Meisterwerke der musikalischen Atmosphäre. Und das Stück "Love and Treachery" gehört zu einem der schönsten des noch jungen Jahres.

"Bare Bones" von Madeleine Peyroux ist ein ruhiges, abwechslungsreiches Album mit hohem Anspruch, guten Musikern, einer Charakterstimme und dem gewissen erwachsenen Touch.

© 2002 - 2021 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ