Uke Pot Volume One

Uke Pot Volume One Hot

Nico Steckelberg   30. Juli 2017  
Uke Pot Volume One

Musik

Interpret/Band
Format
CD
Anzahl Medien
1
Bei Amazon kaufen

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
8,0


Die Ukulele hat in den letzten 10 Jahren oder so ordentlich an Beliebtheit gewonnen, was im Wesentlich wohl auch dem Musikphänomen Israel Kamakawiwo'ole liegt. Die „Ukuklele Dub Society“ hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Popularität des putzigen Saiteninstruments nicht abebben zu lassen.

Auf „Uke Pot Vol. 1“ spielt die Gruppe diverse Coverversionen von beliebten Pop- und Rockhits. Aber eben im Ukulele-Sound. Wobei, das ist nicht so ganz richtig, denn was hier vor allem ankommt ist die extrem fette Produktion. Ein bisschen Reggae, ein wenig Lounge und fette Dub-Beats drunter. Die Ukulele sorgt dann als Soloinstrument für die Melodien.

Richtig gut gemacht, das kann man schön bei der nächsten Küchen- oder Gartenparty laufen lassen, und es dürfte sowohl Opa, Oma, Tante gefallen als auch ihren Enkeln. Eine große Schnittmenge also. Und trotzdem nicht zu glatt und vor allem nicht ohne Witz. Denn Kraftwerks „Autobahn“ mal eben einem megasimplen Bossanova-Beat à la Roland 808 zu unterlegen und dann schnuckelige Gitarren-Arrangements drüberzupacken, das muss man sich schon trauen. Kommt aber richtig gut, versprochen.

Folgende Songs erwarten Sie:
1. Slippin‘ Into Darkness / WAR
2. Sunday Girl / BLONDIE
3. The Ocean / LED ZEPPELIN
4. Rock Your Baby / GEORGE McGRAY
5. Death by Chocolate /DePHAZZ
6. The Odd Couple / NEAL HEFTI
7. Autobahn / KRAFTWERK
8. 25 or 6 to 4 /CHICAGO
9. T.S.O.P. / MFSB & The Three Degrees
10. This Must Be The Place / TALKING HEADS
11. The Harder They Come / JIMMY CLIFF
12. Its My Life / TALK TALK
13. Fado Legere / ADAX

© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ