Tomorrowland 2015 Compilation: The Secret Kingdom of Melodia

Tomorrowland 2015 Compilation: The Secret Kingdom of Melodia Hot

Ecke Buck   11. August 2015  
Tomorrowland 2015 Compilation: The Secret Kingdom of Melodia

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
7,0

Was für eine geile Aufmachung!! Die Mediabooks der Compilations zum Tomorrowland-Festival in Belgien sind immer der absolute Hammer. Superschöne Steampunk-Fantasy-Artworts, die sich am jeweiligen Bühnenbild orientieren. Fotos von feiernden Menschen. Lichtshow der Superlative. Einfach das beste Festival der Welt mit dem besten Festival-Compilation-Layout der Welt.

Hören wir mal rein, statt nur zu gucken: Na ja, okay, wer nun verträumte Fantasy-Sounds à la Enya erwartet hatte, der wird erst mal von Armin van Buuren in die harte Techno-Realität zurück gerissen. Schneller, lauter, stampfender hört man das an keinem Autoscooter auf der Provinzkirmes! Die Zeit des Minimal-Techno ist zurück, mit schneidenden Synthie-Sounds und rasend schnellen Tempi-Wechseln, dazu Bass-Attacken ohne Ende. Das ist ganz schön in die Fresse.
Auch die anderen beteiligten DJs halten es da ähnlich, egal ob Dimitri Vegas & Like Mike, Martin Garrix, Oliver Heldens, Robin Schulz oder Steve Angelo. Jeder hat seinen eigenen Sound, mal härter, mal chilliger, aber es gibt immer mächtig was auf die Löffel.

Zugegeben: Auf Dauer ist das echt monoton. Und das Fehlen jeglicher Live-Atmosphäre tut den Mixen nicht gut. Alles wirkt nach ein paar Tracks steril und erinnert an die vorherigen Tracks. Abwechslung ist also Mangelware. Dafür sind die Übergänge butterweiche und wie erwartet auf höchstem Niveau.

Alles in allem eine fette 3-CD-Compilation, die vor allem durch ihr verdammt geiles Layout besticht. Der Rest ist Alltag in Technoland.

© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ