Amicorum Spectaculum - Tomorrowland

Amicorum Spectaculum - Tomorrowland Hot

Michael Brinkschulte   06. Januar 2018  
Amicorum Spectaculum - Tomorrowland

Musik

Interpret/Band
Label
Format
CD
Anzahl Medien
2
Bei Amazon kaufen

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
8,0

Nach einem die Veranstaltung beweihräuchernden Intro geht es langsam los mit dem ersten von vier auf der Doppel-CD untergebrachten Mixes. Der erste ‚Friends of Tomorrow Mix‘ von Armin van Buuren umfasst nach dem Intro 13 Songs und wird gefolgt vom gleichnamigen Mix von Dimitri Vegas & Like Mike. Dieser Mix greift auf 11 Songs zurück und wird durch ein eigenes Intro eröffnet. Die zweite CD wird mit dem Mix von Lost Frequences begonnen, der inklusive Intro 13 Tracks füllt. Abgeschlossen wird das Dance-Spektakel durch den  Mix von Martin Garrix, der nach seinem Intro elf Songs verbindet.
Sämtliche Mixes sind durchweg tanzbar und bieten besten Dance-Sound, der ordentlich abgemischt die Party zum kochen bringt. Interessant an diesen vier Mixes erscheint die Einbindung der jeweils verarbeiteten Songs. Die Mixer scheinen einen Wettbewerb betrieben zu haben, wer die meisten eigenen Songs bzw. Remixe anderen Künstler in sein Set einbinden kann. 
Insgesamt ist hier eine Remix-Scheibe zum Festival erschienen, die keine doppelten Songs in den Mixes beinhaltet, was ja leider bei anderen Veröffentlichungen immer wieder vorkommt. So sind zwei Stunden Partytime abwechslungsreich gefüllt, denn die Art der jeweiligen Zusammenstellung weist deutliche Unterschiede bei den Beats auf, sodass es nicht langweilig wird.
© 2002 - 2018 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ