woran du glaubst ...

woran du glaubst ... Hot

Michael Brinkschulte   16. Juni 2015  
woran du glaubst ...

Rückentext

Eigentlich hatte es ein Urlaub werden sollen, doch alles kam anders! Wegen eines Datendiebstahls sitzt der junge Mark Brandis in Ostafrika im Gefängnis. Unheil braut sich über ihm zusammen. Seinen Freunden Alec, Annika und Rob läuft die Zeit davon. Ein Unbekannter behauptet, von der Botschaft geschickt zu sein, und bietet ihnen an, Annika und Rob in Sicherheit bringen zu lassen. Außerdem will er Alec helfen, Mark zu befreien. Aber können sie ihm trauen?

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
7,0
Atmosphäre 
 
8,0
Sprecher 
 
8,0
Soundtrack 
 
8,0
Aufmachung 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
7,6

Wie ist das Hörspiel umgesetzt?

Mit 17 Sprechern ist diese Folge eingespielt worden. Deren Namen sind in der Sprecherliste im Booklet nachzulesen. Dort findet der Hörer auch einen Text zum ‚Mau-Wald‘. Sound und Musik sind einmal mehr gelungen eingesetzt und passen gut zum Inhalt der Folge.
Die Covergestaltung weist auf den Ort der Handlung hin, der typischerweise mit Safaris verbunden ist.


Resümee/Abschlussbewertung:

Mark Brandis sitzt im Gefängnis, nachdem er versucht hat in Afrika seinen Vater zu finden. Durch den Verlust von Mark in ihrer Runde, sind seine Freunde zunächst einmal geschockt, doch es wächst ein Plan, um Mark zu befreien. Dieser beginnt im Gefängnis immer wieder von seinem Vater zu träumen.

Durch die inneren Handlungsabläufe in Marks Kopf, wird diese Folge zu einer, die stellenweise einen Perspektivwechsel zwischen Realität und Traum eröffnet. Für den Hörer bedeutet dies tiefere Einblicke in das Verhältnis, das Mark zu seinem Vater hat, bzw. welche Gedanken er zu diesem hat.

Eine rund 50 Minuten umfassende Folge, die ansprechend zu unterhalten weiß, ohne die Handlung um größere Schritte weiter zu bringen.

© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ