Schwestern

Christine Rubel   24. April 2019  
Schwestern

Hörspiel

Serienname
Folge Nr.
133
Hörspiellabel/Verlag
Erscheinungsjahr
Format
  • CD
  • Download
Anzahl Medien
1
Internetlink
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Kommissarin Nina Brändle ermittelt im Fall der toten Psychotherapeutin Dr. Anneliese Schnell. Als Tatwaffe kommt eine Holzskulptur des Künstlers Hans Arp in Betracht – dummerweise scheint es ein Erbstück aus Ninas eigener Familie zu sein.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
9,0
Atmosphäre 
 
8,0
Sprecher 
 
9,0
Soundtrack 
 
8,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
8,4

Die Ermittler Nina Brändle und Xaver Finkbeiner bekommen es mit einer Toten in einer Kühltruhe zu tun. Leider kein normaler Fall, denn Nina kennt die Mordwaffe nur zu gut. Sie ermittelt auf eigene Faust. Das geht nicht gut, denn Mörder sollte man niemals unterschätzen. Ihre Kollegen bekommen mehr als genug zu tun...
Ein spannender Fall mit Lokalkolorit und ungewöhnlicher Mordwaffe. Gekonnt setzt Alexander Schuhmacher das Hörspiel von Hugo Rendler um. Die Produktionen vom SWR machen Spaß, haben gute Sprecher und sind immer hörenswert.
© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ