Peter Lundt und die Rivalinnen der Rennbahn

Peter Lundt und die Rivalinnen der Rennbahn Hot

Nico Steckelberg   30. April 2010  
Peter Lundt und die Rivalinnen der Rennbahn

Rückentext

Pferdegetrappel und Motorgejaule - der neue Fall raubt Peter Lundt den letzten Nerv! Zwischen zerstrittenen Zwillingsschwestern, der Trabrennbahn Bahrenfeld, einer Kartrennbahn in Billstedt, einem abgehalfterten Fernseh-Casanova, Jungspunden mit Benzin im Blut und einem feinen Gestüt in Hamburgs Süden taumelt der blinde Detektiv direkt in die Katastrophe. Die Spur sich häufender Versicherungsfälle führt ihn in einen brennenden Stall, allein unter Pferde, und ausgerechnet die leidenschaftlich gehassten Vierbeiner werden zu seiner letzten Chance.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
7,0
Atmosphäre 
 
8,0
Sprecher 
 
10,0
Soundtrack 
 
10,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
8,6

Zwei verfeindete Zwillingsschwestern – die eine besitzt eine Kartrennbahn, die andere eine Pferderennbahn. Und Peter Lundt wir engagiert um einen Anschlag aufzuklären. Natürlich kommt auch dieser Fall nicht ohne die kauzigen Ausfälle des blinden Detektivs aus: Diesmal ist er den ganzen Lärm um sich herum satt und beschafft sich ein paar Ohrenstöpsel, so dass die Menschen um ihn herum es nicht immer leicht haben, mit ihm zu kommunizieren.

Die Story kommt diesmal nicht so recht in Gang, irgendwie fehlt da die Würze. Auch die Geschichte mit den Ohrenstöpseln wirkt sehr „konstruiert“ und wirkt eher wie ein Fremdkörper innerhalb der Story. Und auch sonst: Alles wirkt zu „normal“ für die Serie „Peter Lundt“. Man ist als Stammhörer da ja sehr verwöhnt.

Sehr schade auch, dass Tetje Mierendorf nicht mehr in seiner Stammrolle als Oliver Zornvogel zu hören ist. Doch Olaf Reichmann ersetzt ihn gut. Überhaupt: Das gesamte Sprecherteam ist mal wieder ganz hervorragend! Auch die Ambience- und anderen Geräusche klingen hervorragend. Der Soundtrack von Stefan Ziethen ist einer der besten Hörspielsoundtracks für Erwachsenenserien. Angenehm jazzig gehalten und sehr stilsicher.

Fazit: Auch wenn diese Folge ein wenig in Sachen Freakyness schwächelt und zu viel Normalität bietet, ist der Fall okay und bleibt bis zum Ende spannend. Das Team Arne Sommer (Story), Klaus Lauer-Wilms / Almuth Galach (Regie) und Stefan Ziethen (Score) zeigen den Mitbewerbern einmal mehr, wie man unterhaltsame Erwachsenenhörspiele macht.

© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ