Labyrinth Hot

Michael Brinkschulte   18. Januar 2017  
Labyrinth

Rückentext

Ein Survival-Wochenende im Schwarzwald soll für eine Gruppe gestresster Manager zum großen Abenteuer werden. Nachdem einer von ihnen in einen Schacht stürzt, entdecken sie den Eingang zu einem geheimen Tunnelsystem.
Aus Angst vor dem drohenden Unwetter suchen sie dort Zuflucht. Die Gruppe erkennt jedoch schnell, dass dieses unterirdische Labyrinth mehr, als nur eine tödliche Überraschung für sie bereithält.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
9,0
Atmosphäre 
 
9,0
Sprecher 
 
9,0
Soundtrack 
 
8,0
Aufmachung 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
8,4

Wie ist das Hörspiel umgesetzt?
 
Markus Topf hat diesmal eine Story geschrieben, die für zwölf Sprecher eine Rolle bietet. Die Rollen wurden bestens besetzt und so wird seitens der Sprecher und der Soundtechnik eine mitreißende Stimmung aufgebaut.
Das Booklet lässt erahnen, dass es sich um ein Labyrinth handelt, doch die Struktur des die Handlung bestimmenden Bauwerks wird auf dem Backcover noch deutlicher.
Im Booklet sind neben der Sprecherliste Verweise auf weitere Produktionen nachzulesen.
 
Die CD wird wie gewohnt mit Musik beendet. Diesmal gibt es den Song ‚Moments‘ der Band Zoon Politicon zu hören.
 
 
Resümee:
 
Manager auf Selbsterfahrungstour, ob das mal so eine gute Idee war? Anscheinend nicht, denn die Gruppe ist weder konditionell auf der Höhe, noch wirklich motiviert. Als dann noch ein Unfall passiert und mangels Handyempfang Probleme aufkommen, ist der Startschuss für das wirkliche Abenteuer gelegt. Die Tunnel unter dem Wald durch den die Gruppe wanderte, entpuppt sich als Hinterlassenschaft aus Kriegszeiten und hält tödliche Gefahren und mehr bereit. 
 
Mit diesem Hörspiel greift Markus Topf historisch belegte Tatsachen auf und flicht zwischen die Säulen ein Netz aus realistischen Begebenheiten in der Jetztzeit. 
Meiner Meinung nach mit eines der besten Hörspiel der Reihe.
© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ