Insel des Vergessens Hot

Nico Steckelberg   13. April 2017  
Insel des Vergessens

Rückentext

Peters Opa ist verschwunden! Angeblich soll Bennington Peck still und heimlich in ein Pflegeheim gezogen sein und wird nun vermisst. Peter ist fassungslos. Das kann doch unmöglich sein! Als der Zweite Detektiv plötzlich in den Lokalnachrichten entdeckt, wie der alte Herr eine Tankstelle überfällt, überstürzen sich die Ereignisse … 

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
9,0
Atmosphäre 
 
9,0
Sprecher 
 
10,0
Soundtrack 
 
9,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
9,0

Peters Opa ist ja nicht gerade einer, mit dem gut Kirschen essen ist, falls man mal nicht auf seiner Seite steht. Das wissen die Stammhörer der Serie „Die drei ???“ seit dem Fall „…und der unsichtbare Gegner“. Doch diesmal stimmt etwas ganz und gar nicht mit dem eigentlich so rüstigen Opa Ben Peck. Denn ein Seniorenheim meldet sich und sagt, Mr. Peck sei verschwunden. Dann taucht er plötzlich auf der Überwachungskamera als Beteiligter eines Raubüberfalls auf. Was ist hier los? Ben Peck im Altenheim? Er lebt doch eigentlich bei sich zu Hause und ist kerngesund, das dachten zumindest alle. Und dann ein Raub? Justus, Peter und Bob machen sich auf die Spurensuche und stolpern dabei nicht nur über Anzeichen für eine drohende Demenz-Erkrankung, sondern auch über den schleichenden Tod, der im Seniorenheim sein Unwesen treibt.
 
André Marx hat es einmal wieder geschafft, einen Fall zu schreiben, der frisch und neu erscheint, sich aber dennoch aus dem großen Kosmos der Classic-Fälle bedient. Die Idee, Ben Peck so einzusetzen wie er es macht (aus Spoilergefahr  keine Details), ist schon echt cool. Das Schöne daran ist, dass Wolfgang Völz (alias Captain Blaubär) erneut die Rolle von Peters Opa spricht. Genau wie vor 31 Jahren, als im Jahr 1986 „…und der unsichtbare Gegner“ erschien.  Es gibt jede Menge Nebenrollen, vor allem das Heim-Personal klingt gut und authentisch. Eine besonders schöne Rolle spricht Sprecher-Star Jürgen Thormann als Pecks Nachbar Mr. Castro. Es ist schon sehr slapstick-mäßig, was der Schwerhörige Nachbar hier den drei Detektiven an Geduld abverlangt, aber es ist eine köstliche Szene!
 
Der Soundtrack ist spitzenmäßig ausgewählt, lediglich der Titel erscheint mir etwas irreführend, ergibt jedoch Sinn. Ich hatte als potenzieller Hörer nur etwas völlig anderes erwartet. 
Das Titelmotiv von Silvia Christoph zeigt eine Szene aus dem Fall, schön mysteriös.
 
Fazit: Eine tolle, außergewöhnliche Folge, bei der man sich richtig Sorgen um Peters Opa macht, eine Figur, die man über die Jahre sehr lieb gewonnen hat, und die von Wolfgang Völz hervorragend verkörpert wird.
© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ