Im Auge des Sturms Hot

Nico Steckelberg   17. März 2019  
Im Auge des Sturms

Rückentext

"Finde Finnley! Er ist in Gefahr!" Kurz darauf verliert der Surfer, den Peter verletzt am Strand findet, das Bewusstsein. Doch: Wer ist Finnley? Auf ihrer Suche quer durch Rocky Beach werden Justus, Peter und Bob von einem mysteriösen Mann verfolgt. Vor allem aber muss Peter sein Können als Surfer unter Beweis stellen. Wird es den drei Detektiven gelingen, auch diesen Fall zu lösen? Die Zeit wird knapp, denn ein gewaltiger Sturm zieht auf! 

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
10,0
Sprecher 
 
9,0
Soundtrack 
 
10,0
Aufmachung 
 
10,0
Gesamtwertung 
 
9,4

Was ist so die typische Sportart, wenn man an Kalifornien denkt? Nein, nicht Fußball, auch wenn die häufigen „Drei ???“-Folgen mit Fußball-Bezug das vermuten lassen. Die Rede ist natürlich vom Surfen! „Surfin‘ USA“! Unter diesem Motto steht auch Episode 197 mit dem Titel „Im Auge des Sturms“ von Autorin Kari Erlhoff.

Es beginnt mit einer ernsten Szene: Ein junger Mann wird am Strand durch einen Hai verletzt. Peter Shaw eilt zur Hilfe und wird als einer der drei Detektive erkannt. Und er bekommt einen schwer verständlichen Auftrag des Verletzten. Eine Recherche und Suchaktion beginnt, die Justus, Peter und Bob ins Surfer-Umfeld führt. Eine Sportart, die auch Peter und sein Freund Jeffrey ganz gut beherrschen. Im Verlaufe des Falls gibt es viele Szenen, die tatsächlich so an der kalifornischen Pazifikküste stattfinden könnten. Diese Authentizität passt hervorragend zur Serie, und es kommt ein „on location“-Feeling auf, wie in früheren Fällen, in denen die Drei ??? reale Orte ansteuerten.

Der Soundtrack ist hervorragend komponiert. Insbesondere die Strandszenen werden mit toller Surfer-Gitarrenmusik untermalt. Das ist alles so richtig schöne Urlaubsstimmung. Wenn da nicht der Kriminalfall wäre, der spannend aufgebaut ist und durch viele verschieden motivierte Charaktere glänzt. Inhaltlich gibt es einen nennenswerten Querverweis, der Langzeitfans der Serie auffallen und zum Schmunzeln bringen dürfte: Der Begriff „Vollwertkneipe“ kam erstmals bei „Gefahr im Verzug“ vor und ehrlicherweise fragt man sich noch heute, was das denn bitte sein soll. Eine Vollwertkneipe? Hmmmm… Jedenfalls greift Kari Erlhoff diesen kleinen ironischen Seitenhieb auf und lässt die drei ??? auch bei „Im Auge des Sturms“eine Vollwertkneipe besuchen. Süß.

Beste Szene – und das ist nicht ironisch gemeint – ist der Augenblick, in dem Peter Shaw „die Welle reitet“. Die Musik ist episch und dramatisch, die Wind- und Meer-Sounds reißen mit. Und endlich kann auch der neue Erzähler Axel Milberg zeigen, was er kann. Die Dramatik ist schon toll. Der Abschluss etwas im „Noir“-Stil, aber wirklich schön und erinnerungswert.

„Im Auge des Sturms“ ist eine Folge, die man gern mehrmals hört.
© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ