Der Hexer Hot

Michael Brinkschulte   17. August 2017  
Der Hexer

Rückentext

Das Volk fürchtet den Hexer nicht, die Londoner Unterwelt dafür umso mehr. Denn schlüpft einer durch die Maschen des Gesetzes, tritt der Hexer auf den Plan: Er zwingt die Verbrecher, sich mit ihrer eigenen Waffe zu töten. Selbstjustiz ist ebenfalls ein Verbrechen, doch ist der Hexer auch ein Meister der Maske – so konnte die Polizei noch nie eine Beschreibung von ihm veröffentlichen. Der einzige, der die wahre Identität des Hexers kennt, ist Chiefinspector Bliss. Und Bliss kennt auch das nächste Opfer, Rechtsanwalt Maurice Messer, der die Schwester des Hexers in den Tod getrieben hat und dafür nicht bestraft wurde …

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
7,0
Atmosphäre 
 
6,0
Sprecher 
 
8,0
Soundtrack 
 
7,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
7,2

Wie ist das Hörbuch umgesetzt?
 
Schon vor geraumer Zeit wurde dieses Hörspiel erstmals veröffentlicht. 2015 wurde das Material dann einer Neu-Mischung unterzogen. Eine ganze Reihe von erfahrenen Sprechern ist an dieser Produktion beteiligt. Clemens Gerhard spricht Cheifinspectro Bliss, Patrick Bach gekonnt Inspector Wembury und selbst in kleineren Nebenrollen finden sich bekannte Stimmen von Robert Missler oder Ilja Richter. Insgesamt sind 13 Sprecher im Booklet verzeichnet.
 
Dem gegenüber steht ein Soundgewand, das schon zu Beginn des Hörspiels etwas ungünstig wirkt, da die lange Musik zum Einstieg irgendwie nicht zu Edgar Wallace passen will. Auch am Ende wird eben diese Musik nochmals gespielt. Im Verlauf des Hörspiels findet die Musik eine bessere Affinität zur Handlung, auch die Geräuschkulisse wirkt stimmig und nicht überzogen.
Das Cover wirkt als guter Blickfang. Im Booklet sind neben der Sprecherliste und Fotos auch kommende Veröffentlichungen abgedruckt, von denen bislang nur ‚Der schwarze Abt‘ erschienen ist. Bleibt zu hoffen, dass mit dem neuen Vertrieb auch die weiteren Folgen noch kommen.
 
 
Resümee/Abschlussbewertung:
 
Edgar Wallace hat viele Hörspielmacher inspiriert und so gibt es eine ganze Reihe von Vertonungen des Werks. Immer wieder wurden gerade die bekannten auch verfilmten Titel wie ‚Der Hexer‘ auditiv umgesetzt. Die vorliegende Fassung von Sven Schreivogel wird als ‚Der Krimi-Klassiker in neuer Hörspielfassung!‘ angekündigt. Und die erste Folge der Reihe kommt ganz ordentlich daher. Die schon erwähnte Sprecherriege macht ihre Sache gut und kommt qualitativ passend daher. Das musikalischen Soundgewand sowie die Umsetzung des Textes als Hörspiel lassen noch Luft nach oben. Gerade der Spannungsbogen wirkt ausbaufähig.
© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ