Drohbriefe von Unbekannt

Drohbriefe von Unbekannt Hot

Nico Steckelberg   17. März 2019  
Drohbriefe von Unbekannt

Rückentext

Für die 9b der Internatsschule steht in der ersten Stunde eine Mathearbeit bei Frau Dr. Bleul an. Zehn Minuten nach Unterrichtsbeginn ist die Lehrerin immer noch nicht in der Klasse und bald macht die Nachricht die Runde, dass sie auf der Landstraße zur Schule mit ihrem Auto verunglückt ist. Erst vor kurzem ist bei ihr ein gemeiner Drohbrief eingegangen – unterzeichnet mit dem kryptischen Kürzel „93†3R“. War es also wirklich ein Unfall? Tim, Karl, Gaby und Klößchen nehmen die Spur auf, als ein weiterer Drohbrief auftaucht. Der dritte ist an TKKG gerichtet und bald darauf stecken die vier Freunde ernsthaft in der Klemme... 

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
7,0
Atmosphäre 
 
8,0
Sprecher 
 
9,0
Soundtrack 
 
8,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
8,0

Ach ja, was gibt es Schöneres, als wenn die Mathearbeit ausfällt. Der Grund dafür ist allerdings nicht so nett. „Tangente“, die Mathelehrerin der 9b, ist mit dem Auto verunglückt. Und Klößchen saß mit ihm Wagen. Zum glück ist nur dem Auto etwas passiert. Doch wie kann es sein, dass die Bremsen am Unfallwagen versagt haben, wenn das Fahrzeug der Lehrerin erst kurz zuvor beim TÜV war? Und in welchem Zusammenhang dazu stehen die Drohbriefe, die die Lehrerin erhält?

Der Beginn der Folge weckt leichte Erinnerungen an „Das Phantom auf dem Feuerstuhl“, eine Folge, in der (damals) Tarzan mit im Auto saß, während sein Lehrer Dr. Bienert verunglückte. Der Rest der aktuellen Folge ist jedoch ganz anders aufgebaut. Ganz gut finde ich, dass Karl mit seinem Wissensschatz diesmal maßgeblich dazu beiträgt, dass einer der Täter in die Falle tappt. Er erklärt, was es mit dem MIC, dem Machine Identification Code bei Laserdruckern, auf sich hat. Ein ziemlich interessanter Sidefact für alle, die mal Erpresserbriefe mit dem eigenen Drucker ausdrucken wollen. Besser nicht! Wieder was gelernt, danke Karl.
Es gibt auch noch eine kurze Lektion zur Internetsprache Leetspeak. Ganz interessant. 
Und auch Klößchen kann durch einen klugen Einfall und eine Imitation glänzen. Schön, dass der Ruhm einmal wieder auf die anderen Charaktere verteilt wird, und nicht alles immer an Tim und Gaby hängt. So war zumindest der Eindruck in letzter Zeit.

Die Folge an sich zieht sich etwas in die Länge, hat aber ein paar interessante Settings und abwechslungsreiche Dialoge. Wolfgang Draeger kommt mal wieder als Kommissar Glockner zum Einsatz, und der TKKG-Nerd erfährt, dass er mit dem Schuldirektor befreundet ist („Alter Kumpel“).

Guter Soundtrack, prima Geräusche. Und eine ganze Reihe namhafter Sprecher in Nebenrollen: Udo Schenk, Regina Lemnitz, Konstantin Graudus, Peter Weis und viele andere. Eine gute, bunte Mischung. Und Udo Schenk ist mal wieder sooo schön böse. :)

Fazit: Die Folge kann man sich gut anhören.
© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ