Die Spur des Bären Hot

Tanja Trawny   15. Januar 2017  
Die Spur des Bären

Rückentext

Der Besuch einer Science Fiction-Convention wird für die Freunde vom Team Undercover zum Beginn eines spannenden Abenteuers, das sie bis nach Amerika führt. 
Als ihr Helicopter mitten in der Wildnis notlanden muss, sind Eddie, Hannah, Benn und Sarah plötzlich ganz auf sich allein gestellt - und bekommen es nicht nur mit einem ausgewachsenen Grizzlybären zu tun, sondern auch mit skrupellosen Umweltgängstern.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
10,0
Atmosphäre 
 
9,0
Sprecher 
 
9,0
Soundtrack 
 
9,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
9,0

Auch in "Die Spur des Bären" hat es das Team Undercover wieder mit mehreren Fällen zu tun, welche diesmal jedoch aufeinander aufbauend sind.

Ihren ersten Fall auf der Science Fiction-Convention empfand ich sehr gut aufgebaut. Äquivalenter Spannungsaufbau wie bei TKKG und Drei ???.

Hannah, EddiBen und Sarah decken den "Nicht"-Diebstahl eines wertvollen Drehbuches auf,  wobei nicht nur der Dieb selbst, sondern auch die hinters Licht führenden Machenschaften der Leiterin der Convention durch logisches Kombinieren und kriminologisches Geschick aufgedeckt wurden. Vorauf hin das Team Undercover vom Regisseur und Besitzer des originalen Drehbuchs Raymond Hatch zur Belohnung zu den Dreharbeiten in den USA eingeladen wurde.
Und wie soll es anders sein... ohne dass etwas passiert, kann dieser Trip natürlich nicht von statten gehen. 
Auf dem Weg zu den Dreharbeiten "Schauergeschichten: Der Geistersturm", wo gleichzeitig Werbung zu einem neuem Hörspiel von Contendo Media gemacht wird, spielen auf einmal die Geräte des Helikopters verrückt, der Motor Helikopters fällt aus und die Vier stürzen gemeinsam mit dem Piloten in der Wildnis ab. 
Während der Pilot auf Grund seiner Verletzungen mit Ben und Sarah zurück bleiben, gehen Eddie und Hannah Hilfe holen. Die Begegnung mit einem hungrigen Grizzlybär sowie die Bestimmung der Himmelsrichtungen unter zur Hilfenahme von sprichwörtlichen "Eselsbrücken" waren auf ihrem Weg nur das kleinste Problem. Denn als sie glauben, Hilfe gefunden zu haben, erkennen sie, dass die angeblichen "Umweltschützer", welche in Wahrheit skrupellose Umweltgangster sind, auch verantwortlich für den Helikopterabsturz vom Team Undercover sind und bezüglich den Kindern sowie dem Piloten keinerlei gute Absichten verfolgen. 
 
Doch auch getrennt voneinander, schafft es das Team Undercover unabhängig voneinander, den Gangstern ein Schnäppchen zu schlagen: Während Ben und Sarah den Helikopter mit dem Piloten verlassen haben und deswegen von den Gangstern nicht mehr auffindbar waren, schaffen es Eddie und Hannah durch die zufällige Unterstützung eines Ehepaares mit Schlauboots, einem Wildwasserrafting zunächst den Gangstern und deren Drohne zu entkommen. Jedoch nur "zunächst". Bis der Grizzlybär, welchen Eddie und Hannah zuvor schon mal gesehen hatten, dazu kam... genauso hungrig wie zuvor und die Gangster regelrecht verjagte....
 
Ok, das Ende muss ich sagen ist etwas sehr voller "Zufälle" (Sarah und Ben sind zufällig zur Stelle).
Jedoch an sich ist die Geschichte in sich stimmig, spannend, gut aufgebaut und in Szene gesetzt. Macht Lust auf mehr vom Team Undercover!!! 
© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ