Das Geheimnis um TKKG (Fassung 2010)

Das Geheimnis um TKKG (Fassung 2010) Hot

Nico Steckelberg   12. Juli 2010  
Das Geheimnis um TKKG (Fassung 2010)

Rückentext

Eigentlich wollten TKKG dem alten Herrn Berthold im Krankenhaus nur ein paar Trauben vorbeibringen und mit ihm zusammen die Radiosendung "Interessante Mitmenschen" anhören. Denn diesmal werden sie selbst in der Sendung vorgestellt und interviewt: wie sie zu ihrem Namen kamen, wie sie in der Millionenstadt leben, weshalb sie so dicke Freunde sind und vieles mehr. Doch dann taucht "Das Herz des Regenbogens", ein ungeheuer wertvoller Diamant, nach 50 Jahren wieder auf – und verschwindet auch gleich wieder. Und Tim, Karl, Klößchen und Gaby werden auf das Übelste öffentlich verdächtigt. Warum? Was hat der Krankenpfleger, der sich so nett um Herrn Berthold kümmert, vor? Schnell überschlagen sich die Ereignisse – und Gaby fasst einen kühnen Entschluss…

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
6,0
Atmosphäre 
 
7,0
Sprecher 
 
8,0
Soundtrack 
 
7,0
Aufmachung 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
7,0

Jede Serie hat einen Anfang, und Quereinsteiger haben’s da nicht immer leicht. Dabei hilft im Fall von „Ein Fall für TKKG“ die Einsteigerfolge 0: „Das Geheimnis um TKKG“.

TKKG besuchen einen befreundeten älteren Herrn im Krankenhaus und hören gemeinsam mit ihm ein Radiointerview, das zuvor mit TKKG gemacht wurde. Klar, hier lernt man die Charaktere kennen. Dabei stellt sich heraus, dass der Interviewpartner nicht so nett ist, wie es im Studio zunächst den Anschein machte, denn der Bericht über TKKG fällt kritisch und unfair aus. Obendrein gibt es noch einen neuen Fall zu lösen.

Auch die Einsteigerfolge folgt dem beliebten Konzept: Dumme Zufälle erzeugen und lösen den Fall auch wieder. Positiv: Der stellenweise selbstkritische Witz, den die Serie ab und an missen lässt (Stichwort Weintrauben und Whiskey). Positiv auch, dass das Internat und die Zimmerbezeichnungen („Adlernest“, „Räuberkammer“ etc.) genannt werden und dass Tim mal wieder einen Faustkampf austragen darf. Das lässt an gute alte Zeiten erinnern.

Die Einsteigerfolge wurde 2010 ganz neu aufgelegt, da Ende letzten Jahres die langjährige „Gaby“-Sprecherin Veronika Neugebauer verstarb. Sie wird ersetzt durch die Schauspielerin Rhea Harder, die sich bereits in den letzten Serienfolgen in die Rolle einfinden konnte. Die anderen Sprecher agieren auf bekanntem TKKG-Niveau, oft überspitzt, aber wer TKKG regelmäßig hört, der weiß, was ihn erwartet. Dadurch, dass die Rollen diesmal besonders stark ausgeprägt sind, da die Hauptpersonen und ihre Eigenschaften sehr bildlich dargestellt werden, ist der Effekt noch stärker. Sehr gut: Volker Bogdan als der alte Herr Berthold.

Die Musik ist okay, klingt leider stellenweise ein wenig konservenhaft. Spannung kommt leider auch nicht so richtig auf, aber das liegt eher am Skript.

„Das Geheimnis um TKKG“ ist wahrscheinlich wirklich nur für Neueinsteiger der Serie gedacht. Langjährige TKKG-Hörer werden nicht viel Neues für sich entdecken, der Fall an sich reizt nicht sonderlich. Die Aufgabe „Einstiegsfolge“ wird jedoch gut gelöst.

© 2002 - 2021 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ