Beruf: Geisterjäger

Beruf: Geisterjäger Hot

Michael Brinkschulte   05. Mai 2019  
Beruf: Geisterjäger

Rückentext

Johnny Sinclair hat seine erste Aufgabe als Geisterjäger gelöst und dem armen Uhrmacher Mr. Hopkins seinen Seelenfrieden zurückgegeben. Aber noch treiben auf Greyman Castle der bösartige Highlander und das namenlose Geistermädchen ihr Unwesen. Und dann hat Johnnys Kindermädchen Cecile auch noch ein Burgfest geplant! Bald ist das Chaos perfekt und die Geister spuken mitten in der Menschenmenge …
 
Ein Hörspiel von Sebastian Bredbach und Dennis Ehrhardt mach dem gleichnamigen Roman von Sabine Städing.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
9,0
Atmosphäre 
 
9,0
Sprecher 
 
9,0
Soundtrack 
 
8,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
8,6

Wie ist das Hörspiel umgesetzt?
 
Mit 50 Minuten Spielzeit schließt dieser letzte Teil der Trilogie „Beruf: Geisterjäger“ ab. Dreizehn Sprecher sind im Booklet aufgeführt, die unterstützt von weiteren Geistern, Musik und Geräuschkulisse diese Episode gelungen in Szene setzen. Im Gegensatz zu den vorherigen Folgen steigert sich die Spannung und Dramatik noch.
Im Booklet sind neben der Sprecherliste Verweise auf die Buchvorlage und die weiteren Hörspiele zu finden.
Das Coverartwork greift erneut auf das Buchcoverbild zurück, das farblich leicht verändert genutzt wird.
 
 
Resümee:
 
Johnny Sinclair, der seinem großen Vorbild nacheifert und Geisterjäger werden will, ist am Ziel seiner Träume. Er ist als Geisterjäger aktiv und übt sich in seinen neuen Fähigkeiten, ermittelt den Namen des unbekannten Geistermädchens und versucht auch dem Highlander Herr zu werden. 
Erasmus von Rothenburg, der die Erzählung des Plots übernimmt und von Wolf Frass gesprochen wird, führt die geneigte Hörerschaft durch einen spannenden Fall, bei der es auch darum geht Malcom Sinclairs Grab zu finden.
 
Mit diesem Abschluss der Trilogie wird die erste Geschichte um Johnny Sinclair abgeschlossen, doch damit ist die Reihe noch lange nicht am Ende, denn es geht mit der nächsten Trilogie wieder, die ebenfalls auf einem Buch basiert. Da gibt es dann „Dicke Luft in der Gruft“.
© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ