Monsterburg Höllenstein

Monsterburg Höllenstein Hot

Michael Brinkschulte   21. Oktober 2016  
Monsterburg Höllenstein

Rückentext

Sie waren die letzten Besucher. Anja drängte sich enger an ihren Freund. Sie waren im ‚Monster-Panoptikum‘. So nannte der Besitzer der Burg Höllenstein ein Kellergewölbe, das täglich Hunderte von Besuchern besichtigten.
Das Paar betrachtete die zahllosen Figuren des Horror-Kabinetts. Sie waren allesamt Furcht einflößend!
Fast könnte man meinen… sie lebten – ein unheiliges Leben!
Und das Grauen wurde Wirklichkeit! Larry Brent muss sich nun um den Fall „Monsterburg Höllenstein“ kümmern. Die Lösung liegt im Verborgenen.
 
Alarm für das PSA-Team mit Larry Brent!

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
8,0
Sprecher 
 
8,0
Soundtrack 
 
9,0
Aufmachung 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
8,0

Wie ist das Hörspiel umgesetzt?
 
Bis in die Nebenrollen hat das Russel & Brandon Team namhaft besetzt und man greift auf alte Bekannte Stimmen der 80er ebenso zurück, wie auf Stimmen, die erst in den letzten Jahren an Bekanntheit gewonnen haben. Insgesamt sind 14 Sprecher beteiligt. An der Spitze Jaron Löwenberg in der Rolle des Larry Brent und Karen Schulz-Vobach als seine Schwedenfee Morna Ulbrandson. 
Durch gute Soundunterstützung wird die passende Atmosphäre geschaffen. Das Coverartwork von Timo Wuerz ist vorn auf dem Booklet zu finden. Auf dessen Rückseite ist die Sprecherliste abgedruckt. Im Innern des Booklets findet der Hörer die Aufstellung der bisherigen Folgen sowie ein Foto, das die Männer hinter Russel & Brandon Company Wolfgang Strauss und Simeon Hrissomallis zusammen mit Hauptrollensprecher Jaron Löwenberg zeigt.
 
 
Resümee:
 
Die Situation, die der Rückentext schon beschreibt stellt nur eines der gruseligen Ereignisse dieser Folge dar, auf die Larry und Morna reagieren müssen. Die beiden PSA-Agenten weilen derzeit in Deutschland und befinden sich eigentlich auf einer Art Urlaubs-Tour. Doch plötzlich stecken sie wieder einmal mitten in einem mysteriösen Fall mit mehreren Toten.
 
Dieser Fall, der auf dem Band 50 der Romane aus dem Zauberkreis-Verlag fußt, bringt das Flair der Zeit zurück, in der die Romanvorlage entstanden ist. Kein übermäßiger technischer Schnick-Schnack moderner Medien, vielmehr bodenständige Ermittlungsarbeit und gruselige Grundstimmung in einer soliden Rahmenhandlung. Insgesamt ein in sich stimmiger Fall, der am Ende etwas schnell ausklingt, dafür aber eine Überraschung von XRAY1 für Larry und Morna bereit hält.

© 2002 - 2018 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ