Hollywood-Horror Hot

Michael Brinkschulte   12. April 2015  
Hollywood-Horror

Rückentext

Hollywood verfilmt die grauenhaften Taten des Serienmörders Gordon Gloom. Kurz darauf ereignet sich am Set die erste Bluttat, die nicht im Drehbuch steht. Hauptdarsteller Ryan Swann scheint die Rolle des Killers etwas zu ernst genommen zu haben. Auf der Flucht vor der Polizei versucht Ryan, den wahren Täter zu finden. Es scheint, als wäre der echte Gordon Gloom seinem Grab entstiegen, um blutige Rache zu nehmen – und versetzt dabei die gesamte Traumfabrik in Angst und Schrecken.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
9,0
Sprecher 
 
9,0
Soundtrack 
 
9,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
8,6

Wie ist das Hörspiel umgesetzt?

Mit gutem Sound und besten Sprechern geht die neu gestartete Serie in die dritte Runde. Satte 20 Rollen sind mit bekannten Sprechern besetzt, die das von Markus Topf nach dem Roman ‚Der Satan führt Regie‘ von Earl Warren geschrieben Hörspiel zum Leben erwecken. Die eingebundenen Soundeffekte unterstützen das Gruselfeeling bestens.
Das Coverartwork passt gut zur Story. Das Booklet bietet ein Interview mit den Produzenten der Reihe Christoph Piasecki (Contendo Media) und Patrick Holtheuer (Audionarchie).


Resümee/Abschlussbewertung:

Mit diesem dritten Gespenster-Krimi der neuen Reihe setzt sich die gelungene Umsetzung spannend fort. Die Geschichte um die Traumfabrik Hollywood, die durch einen vermeintlich mordenden Hauptdarsteller einer Horror-Produktion erschüttert wird, erweist sich als rasantes Gruselvergnügen mit einer Spielzeit von fast 70 Minuten. Wendungsreich, mit unterschwelligem Humor und vor allem blutig, entwickelt sich die Story und weiß den Hörer über die gesamte Spielzeit gut zu unterhalten.
Ein Gespenster-Krimi, der Lust auf mehr macht und die bisher gute Qualität der Reihe weiter fortsetzt. 

© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ