Der Tod schleicht durch London

Der Tod schleicht durch London Hot

Michael Brinkschulte   13. Februar 2016  
Der Tod schleicht durch London

Rückentext

Er war ein Shlaak, ein Wesen aus einer anderen Welt. Es war ihm möglich, wie ein Mensch auszusehen, doch er konnte jederzeit auch in seiner richtigen Gestalt erscheinen: als Skelett, dessen Finger nicht aus Knochen bestanden, sondern aus grünen, giftigen Schlangen.

Shlaaks durchwanderten Welten und Dimensionen, dabei zogen sie eine breite Leichenspur hinter sich her. Menschen – oder völlig andere Lebewesen auf anderen Planeten – waren nicht sicher, wenn ein Shlaak in ihrer Nähe auftauchte.

Und sie waren nach London gekommen um hier den Stützpunkt auf der Erde zu errichten. Auch Tony Ballard und seine Freunde wahren überrascht, als sie erfuhren… Der Tod schleicht durch London!

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
9,0
Sprecher 
 
9,0
Soundtrack 
 
8,0
Aufmachung 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
8,2

Wie ist das Hörspiel umgesetzt?

Diese 23. Folge der Serie um Tony Ballard stellt den ersten Teil einer Doppelfolge dar, was leider nicht auf dem Cover verzeichnet ist, sondern zu Beginn und am Ende des Hörspiels deutlich wird. 
Die Stimmen von 21 Sprechern, davon Udo Schenk in zwei Rollen, bringen, unterstützt von passendem Sound, eine dynamische Story zu Gehör.
Das Booklet bietet neben der Sprecherliste nur Verweise auf weitere Produktionen.


Resümee:

Tony Ballard und seine Freunde bekommen es in dieser Folge mit der Gattung der Shlaak zu tun. Wesen, die dadurch auffallen, dass sie mit Totenschädel und Schlangenfingern auftreten. Ein Wesenszug, der mehrere Menschen nicht nur schockiert, sondern einige auch das Leben kostet. Nachdem sich Mr. Silver wieder der Unterstützung Tony Ballards zuwendet, scheint alles positiv zu verlaufen, doch die beiden treffen auf Widerstände, mit denen sie nicht gerechnet haben.

Diese überaus spannende Folge, die zeitweise in einem Zirkus spielt, in dem uns Kahn, der Kraftmensch begegnet – hier überlasse ich es den Lesern/Hörern die Querverbindung zu einer anderen Serie zu finden – und in dem Wesen am Trapez auftreten, die sich als nicht menschlich herausstellen, endet mit einem bösen Cliffhanger. So bleibt uns nichts anderes übrig, als bis zum Mai 2016 zu warten, in dem die Folge 24 ‚In den Klauen der Knochenmänner‘ erschienen wird, um eine Auflösung des Falles zu bekommen.

© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ