Der Monstermacher

Michael Brinkschulte   07. September 2017  
Der Monstermacher

Rückentext

In dem kleinen walisischen Dorf Hillbroke treibt eine brutale Bestie ihr Unwesen. Zunächst fallen ihr nur Schafe und Rinder zum Opfer. Doch als plötzlich eine junge Frau spurlos verschwindet, wird Gordon Black mit der Klärung des Falles beauftragt. Gemeinsam mit seiner Assistentin Hanako Kamara verfolgt er eine heiße Spur, die sie direkt ins Zentrum des Schreckens führt: ins Labor des Monstermachers …

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
8,0
Sprecher 
 
9,0
Soundtrack 
 
8,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
8,2

Wie ist das Hörspiel umgesetzt?
 
Sven M. Schreivogel hat den Roman von Bryan Danger in ein spannendes Hörspiel verwandelt, an dem18 Sprecher beteiligt sind. Neben den Sprechern der Protagonisten Robert Missler und Tanja Dohse mit dabei z.B. bekannte Stimmen von Reent Reins, Horst Janson über Ingrid Steger bis hin zu Patrick Bach oder Helmut Zierl.
Das Soundgewand passt und die Gruselstimmung wird gelungen umgesetzt. Im Booklet sind Fotos der Sprecher zu sehen, die Sprecherliste ist auf der Booklet-Rückseite abgedruckt. Das Cover wirkt als Blickfang.
 
 
Resümee/Abschlussbewertung:
 
Die Handlung des vierten Teils der Reihe beginnt mit schottischem Whisky, den Professor Ruskin und Albert bei Familie Keever eingeschenkt bekommen. Doch schon bald kommt das Gespräch auf die Erlebnisse auf den Hinweg, auf die Schreie, die zu hören waren. Und nach kurzer Zeit überschlagen sich die Ereignisse und Gordon Black betritt die Szene.
 
Diese Folge bietet spannende und insgesamt schlüssig aufgebaute Grusel-Unterhaltung, die mit einem abgeschlossenen Ende und zugleich Hinweisen auf weitere Episoden daher kommt. Man darf abwarten, ob und wie es mit der 2015 produzierten Reihe weiter geht.

© 2002 - 2017 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM