Reise um den Mond Neu

Michael Brinkschulte   14. Oktober 2021  
Reise um den Mond

Hörbuch

Untertitel
neu erzählt
Autor(en) oder Hrsg.
Sprecher
Verlag
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
1
Internetlink

Rückentext

Nach dem Bürgerkrieg herrscht in Amerika große Aufbruchsstimmung. 
Alte Feinde sind besiegt, neue Hoffnungen geborgen - und Träume beginnen Wirklichkeit zu werden. 
Plötzlich macht ein Gerücht die Runde. 
Man will zum Mond fliegen.
Geht das? Ist das möglich?
Können Menschen so kühn sein?
Sie können!
Und plötzlich wird ein Traum zu einer Idee und die Idee Wirklichkeit - die unglaubliche Reise zum Mond beginnt.
JETZT!

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
7,0
Atmosphäre 
 
8,0
Sprecher 
 
8,0
Aufmachung 
 
4,0
Gesamtwertung 
 
6,8

Wie ist das Hörbuch umgesetzt?
 
Mit angenehmer Stimme und dynamischer Lesart trägt Jan Langer dieses Hörbuch gekonnt vor. Er bringt die Perspektive des Erzählers gut zur Geltung.
Leider tauchen im Vortrag mehrfach Sätze doppelt auf, die in verschiedener Betonung eingesprochen wurden. Hier hat wohl leider die Regie nicht richtig funktioniert und so sind beide Versionen hintereinander auf die CD gelangt. Dies tut der Handlung zwar keinen Abbruch, fällt aber aufgrund des mehrfachen Auftretens negativ auf und führt in der Aufmachung zur Abwertung.
 
Geschrieben wurde diese Neufassung von Jules Vernes Roman von Thomas Tippner, wie man erfährt, wenn die CD im Player liegt. Eine Angabe zum Autor auf dem Cover gibt es nicht. Dort ist nur Jules Verne benannt und der Hinweis "neu erzählt" auf dem Frontcover zu lesen.
 
Die Gestaltung des Covers ist gelungen und bietet einen Hinweis auf das Geschehen. Die Rückseite der Coverkarte wiederholt nur noch einmal den Rückentext. Nähere Angaben zu Autoren bzw. Sprecher sind nicht verzeichnet.
 
 
Resümee:
 
Aus der Perspektive des Ich-Erzählers, der mit weiteren Mitgliedern des Gun-Club den Weg in Richtung Mond mit einer Rakete sucht, wird die Geschichte stimmig beschreiben. Die Ereignisse vom Start über die ersten Minuten im All und den Tod des mitfliegenden Hundes bis hin zur Erkenntnis, dass der Mond nicht erreicht werden kann, werden dramatisch und mitreißend zum Hörer gebracht. 
 
Jules Verne hat diese Ereignisse noch um einiges ausführlicher dargelegt, doch auch diese gekürzte Fassung zeigt einmal wieder, wie visionär Verne zu seiner Zeit war. Ein Klassiker, der in der vorliegenden Form Lust macht, sich einmal dem Original-Buch zu widmen.
© 2002 - 2021 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ