Eiswind der Zeit Hot

Michael Brinkschulte   06. Juni 2017  
Eiswind der Zeit

Hörbuch

Untertitel
Silber Edition 101
aus der Reihe
Erscheinungsjahr
Format
MP3-CD
Anzahl Medien
2
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Ende des 36. Jahrhunderts: Roboter erbauen über dem Mond ein riesiges Raumschiff – die BASIS. Der Bauherr NATHAN, das Mondgehirn, und kein Mensch ist beteiligt.
Mit der BASIS soll eine Expedition in eine weit entfernte Galaxis gestartet werden. Ziel ist das geheimnisvolle Objekt PAN-THAU-RA. Was die Terraner zu diesem Zeitpunkt noch nicht wissen: Das Experiment muss erfolgreich sein, sonst drohen Chaos und Agonie für weite Teile des Universums.
Zur gleichen Zeit erwacht auf der Erde eine „Göttin“ aus jahrtausendelangem Schlaf. Ihr Name ist Demeter. Sie findet eine Welt voller Bedrohungen – und sie will an der Reise der BASIS teilnehmen …

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
8,0
Sprecher 
 
9,0
Aufmachung 
 
10,0
Gesamtwertung 
 
8,8

Wie ist das Hörbuch umgesetzt?
 
Sprecher dieser Episode der Silber Edition ist Andreas Laurenz Maier, der mit gelungenem Stimmeinsatz die neuen wie alten Charaktere in Szene zu setzen weiß. Das ungekürzte Hörbuch ist auf zwei MP3-CDs zu finden, die im üblichen Digipack geliefert werden. Begleitet werden die CDs von einem Booklet mit Trackaufstellung, Heftcovern, Auszügen aus dem Vorwort zum Buch, sowie einer Zeittafel.
Informationen zum Sprecher sind im Digipack selbst abgedruckt. Dort ist auch das kommende Hörbuch mit dem Titel ‚Aufbruch der BASIS‘ angekündigt.
 
 
Resümee/Abschlussbewertung:
 
Diesmal nimmt ein Computer die Dinge in seine – tja, soll man Hände sagen? – nein, NATHAN übernimmt die Initiative für ein gewagtes Projekt, dessen Notwendigkeit sich der Menschheit noch nicht in ganzer Breite gezeigt hat. Mit einer ganzen Reihe von neuen technischen Errungenschaften wird ein riesiges Konstrukt erstellt, das auch die Größe der bisher bekannten Raumschiffe übersteigt. 
Neun Heftromane sind in dieser Silber Edition zusammengeführt worden und bilden eine zwar mit Handlungssprüngen versehene, aber doch in sich gut ineinander greifende Handlung. Interessant erweist sich dabei einmal mehr die Einbindung von Mythologie in einen Science Fiction Plot, diesmal durch die schlafende Göttin initiiert. Doch auch andere Querbezüge lassen sich zu mythologischen Themen der alten Griechen ausmachen, wodurch sich Vergangenheit und Zukunft mischen.
 
Begonnen wird mit einem philosophischen Einstieg, der den Menschen als solchen unter Berücksichtigung von Konrad Lorentz beleuchtet und mit dem Begriff Terraner in einen Kontrast gesetzt wird. Daran schließt sich der erste Handlungsstrang an, der Kershyll Vanne in den Fokus rückt. Dieser wird von der Superintelligenz ES zu einem bestimmten Ort bestimmt, den er mit seiner Space-Jet aufsucht. 
Der nächste Blick wird auf Nelson geworfen, der plötzlich in einer bedrückenden Situation steckt, da er stark verkleinert wurde…
Doch dies ist erst der Anfang eines vielschichtigen Plots, der dem Hörer eine gewisse Grundaufmerksamkeit abverlangt, um nicht den Faden zu verlieren. Denn die schnell aufeinander folgenden neuen und alt bekannten Charaktere können bei unaufmerksamen Hörern zum Verlust des Anschlusses sorgen.
Wer aufmerksam den von Andreas Laurenz Maier vorgetragenen Worten lauscht, was dieser durch gute Betonung recht leicht macht, kann rund 18 Stunden gute Unterhaltung auf sich wirken lassen, an deren Ende man den ‚Aufbruch der BASIS‘ mit Spannung erwartet.
© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ