Einsteins Tränen Hot

Michael Brinkschulte   20. Januar 2018  
Einsteins Tränen

Hörbuch

Untertitel
Silber Edition 139
aus der Reihe
Erscheinungsjahr
Format
MP3-CD
Anzahl Medien
2
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Im Jahr 427 Neuer Galatischer Zeitrechnung entreißt eine uralte kosmische Macht namens Vishna Erde und Mond mit unbeschreiblichen Kräften dem Sonnensystem. Im Grauen Korridor, einem Tunnel, aus dem es kein Entrinnen zu geben scheint, stürzen die Menschen und ihre Heimatwelt durch Raum und Zeit.
 
Wie aus dem Nichts heraus erscheinen mehr als zehn Milliarden metergroße Miniaturerden aus entarteter Energie. Kurz darauf findet sich jeder Mensch allein auf einer dieser winzigen Erden wieder, die außer ihm kein anderes Leben trägt…
 
Einer dieser Menschen ist Reginald Bull, der älteste Freud Perry Rhodnas. Er ist ebenfalls auf mikroskopische Größe geschrumpft und sucht verzweifelt nach Antworten: Für welchen Zweck sind die winzigen Menschen gedacht?

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
7,0
Atmosphäre 
 
7,0
Sprecher 
 
8,0
Aufmachung 
 
9,0
Gesamtwertung 
 
7,8

Wie ist das Hörbuch umgesetzt?
 
Axel Gottschick, zu dem Angaben im Digipack abgedruckt sind, liest dieses Hörbuch mit über 16 ½ Stunden Spielzeit. Die beiden MP3 CDs, die im Digipack untergebracht sind und von einem Booklet begleitet werden, werden von Gottschick mit einem gelungenen Vortrag gefüllt. Gottschick versteht es gut die dramatische Stimmung der Handlung zu vermitteln.
Das Booklet beinhaltet neben der Trackliste Auszüge aus dem Nachwort aus der Feder von Hubert Haensel, eine Übersicht über die bisherigen Ereignisse als Zeittafel sowie einige Coverdarstellungen in schwarzweiß.
 
 
Resümee/Abschlussbewertung:
 
Mit einer sehr skurrilen Situation sind die Menschen konfrontiert, als sie die nächste Plage Vishnas trifft. Auf einzelne kleine, wie Seifenblasen wirkende Minierden werden die Menschen in geschrumpfter Form verschlagen. Diese Sequenz und weitere wirken weniger wie Science Fiction, sondern erobern das Feld der Fantasy, was den eher auf fiktionale technische Entwicklungen sowie Begegnungen mit neuen Völkern im Universum ausgerichteten Hörer etwas verwirrt. Doch auch wenn die geschilderten Rahmenbedingungen in eine fantastische Richtung laufen, die solide Spannung dieser aus den Romanen von fünf Autoren basierende Silber Edition weiß zu unterhalten.
Ein alter Bekannter hat einmal mehr seinen Auftritt, das Schattenwesen Chthon stellt einen entscheidenden Charakter dar, der von Vishna ins Kreuzfeuer genommen wird. Und die Menschheit an sich wird eine Situation aufgezwungen, die mit den Kosmokraten zu tun hat.
 
Mit dem nach dem Heftroman 1165 aus der Feder von William Voltz benannte Silber Band vereint insgesamt sechs Heftromane, die  ein Szenario aufbauen, das sowohl auf die bisherigen Ereignisse aufbaut, als auch neue Fragen für zukünftige Episoden aufwirft.
Insgesamt erweist sich die Story diesmal als durchwachsen, bietet aber stimmige Unterhaltung. Man darf abwarten, was die Silber Edition 140 mit dem Titel ‚Abgrund unter schwarzer Sonne‘, die im Februar 2018 erscheinen wird, zu bieten hat.
© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ