Das Hundeauge           Hot

Michael Brinkschulte   11. November 2020  
Das Hundeauge

Hörbuch

Untertitel
Eine deutsche Familiengeschichte
Autor(en) oder Hrsg.
Sprecher
Verlag
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
4
Bei Amazon kaufen

Rückentext

1892 - 1929 - 1945 - 1990 - 2019     Ein Vermächtnis an die Gesellschaft
 
Ein Hundeauge, das ihn im Traum anblickt, lässt Rolf Nagel sein Leben erforschen. Er versucht, die Ursachen seiner Traumata herauszufinden. Seine Eltern, ein Bauernsohn und eine Lehrertochter, die beide 1892 geboren wurden, und ihre Verletzungen, die sie sich in diesem Deutschland zugefügt haben, spielen eine große Rolle. Als sein Vater 1933 in die NSDAP eintritt, ist Rolf drei Jahre alt. Heute versucht er herauszufinden, was der Antisemitismus, die Euthanasie und die KZs mit ihm, mit unserer Gesellschaft gemacht haben. Gegen Ende des Krieges, als Hamburg in Trümmern liegt, wird Rolf Nagel mit fünfzehn Jahren ein Werwolf - doch Gott sei Dank bringt Hitler sich kurz darauf um. Der Untergrundkämpfer geht nach Haus.
 
Warum wird Nagel Schauspieler statt Chemiker? Vom Theater im Zimmer über das Thalia Theater bis zur Hochschule für Musik und Theater, den ersten Fernsehauftritten, bis hin zur Serie "Rote Rosen" übt er den Beruf aus, der ihn am Leben hält. Rolf Nagel versucht, das Verhalten seiner Eltern aber auch seine Entscheidungen zu erklären, ohne sie zu entschuldigen. Ein emotionaler und kritischer Lebensbericht.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
10,0
Atmosphäre 
 
10,0
Sprecher 
 
10,0
Aufmachung 
 
9,0
Gesamtwertung 
 
9,8

Wie ist das Hörbuch umgesetzt?
 
Autor Rolf Nagel liest dieses Hörbuch selbst. Und wer könnte besser die Nuancen des Buches in all seinen emotionalen Situationen herausstellen. Mit seiner ansprechenden Stimme, die nicht wirkt wie die eines inzwischen 90 Jahre alten Mannes, legt Nagel seine Geschichte dar und nimmt den Hörer mit auf einen Weg durch sein Leben.
 
Auf vier CDs ist die rund 350 Minuten umfassende Lesefassung untergebracht, der ein Booklet beiliegt. Dieses beinhaltet die Trackliste der CDs sowie eine zusammenfassende Vita des Schauspielers Rolf Nagel. Hinzu kommt noch ein Zitat aus dem Buch.
 
 
Resümee:
 
Der Titel dieses autobiographischen Hörbuchs lässt kaum vermuten, welche zum Teil dramatischen Ereignisse das Leben von Rolf Nagel bestimmten. Ausgehend von einer knappen Einleitung schildert Nagel zunächst die familiären Hintergründe seiner Eltern, bevor er beginnt sein Leben ausgehend von der frühen Kindheit zu beschreiben und zu hinterfragen.
Erinnerungen an die Kindheit werden verknüpft mit den geschichtlichen Ereignissen in Deutschland, der politischen Haltung seines Vaters und seiner Mutter, sowie Ereignissen, die Nagel noch heute beschäftigen. Der Tod eines Jungen, mit dem er uns seine Freunde gespielt haben, der zuvor plötzlich in ein Heim verbracht wurde zeichnet die Begegnung mit dem Thema Euthanasie. Der Antisemitismus des Vaters, die Geschehnisse in Hamburg  und weitere Ereignisse bis hin zu kindlichen Erlebnissen im Luftschutzbunker werden geschildert. Im weiteren Verlauf werden Erlebnisse im Rahmen der Kinderlandverschickung und vieles mehr geschildert. Immer wieder kommt es zu traumatischen Ereignissen, die Rolf Nagel in seinem Leben nicht wieder vergessen hat und die sein Leben geprägt haben.
Die Zeit nach dem Krieg, der Weg in seinen Beruf als Schauspieler, der Tod der Eltern, all diese Lebenspunkte schildert Rolf Nagel offen und hinterfragt an vielen Stellen die prägenden Ereignisse seines Lebens.
 
Die kritische und zugleich schnörkellose Schilderung des eigenen Lebens und der geschichtlichen Ereignisse - gesprochen vom Autor selbst - machen dieses Hörbuch zu einem tiefgründigen und zugleich zum Nachdenken anregenden Werk. Die Offenheit und sachlich klare Darstellung ist dabei voll von Emotionen, die den Hörer nachhaltig beeindrucken. 
 
Die Traumata der Kindheit wirken ein ganzes Leben nach. Rolf Nagel stellt sich seiner Vergangenheit und der seiner Familie.
© 2002 - 2021 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ