Wunderbare Weihnachtsmorde

Wunderbare Weihnachtsmorde Hot

Michael Brinkschulte   26. Oktober 2011  
Wunderbare Weihnachtsmorde

Hörbuch

Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
2
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Und Friede soll sein unter den Menschen: Doch wenn die Tage kürzer und die Nächte länger, wenn es draußen kälter wird und drinnen wärmer – dann heißt das nicht unbedingt, dass Mordgelüste schlafen gehen und kriminelle Energien schweigen. Im Schutz der winterlichen Dunkelheit gedeihen sie ganz im Gegenteil nicht selten prächtig. Skandinavische Autoren und Autorinnen wissen, wovon sie erzählen: Hier ist sie, eine Auswahl der besten bösen Geschichten zum Fest!

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
9,0
Atmosphäre 
 
9,0
Sprecher 
 
9,0
Aufmachung 
 
6,0
Gesamtwertung 
 
8,3

Wie ist das Hörbuch umgesetzt?

Drei Geschichten, drei Autoren, drei Sprecher, das ist das Konzept dieses Hörbuches.
Dietmar Bär liest Hakan Nesser – Wie ich meine Tage und Nächte verbringe, Andrea Sawatzki liest Anne B. Ragde – Mord auf Spitzbergen, Mechthild Großmann liest Helene Tursten – Ältere Dame sucht Weihnachtsfrieden.
Alle Sprecher nehmen die Stimmung der jeweiligen Geschichte auf und vermitteln diese im Vortrag gut weiter.

Die Aufmachung dieser Krimisammlung auf 2 CDs wirkt etwas unkoordiniert. So ist die Reihenfolge der Geschichten nicht die der Aufstellung der Autoren auf dem Cover, auch die Aufstellung der Sprecher auf dem Backcover entspricht dieser nicht. Die korrekte Zuordnung findet der Hörer nur im Innern des Booklets. Dort ist auch der einzige Ort, an dem die Titel der vorgetragenen Geschichten zu finden sind, auf dem äußeren Cover sucht man vergebens.

Im Booklet sind neben den Titeln der Geschichten auch Informationen zu den Autoren und Sprechern abgedruckt.

Resümee/Abschlussbewertung mit Schulnoten:

Hakan Nessers ‚Wie ich meine Tage und Nächte verbringe‘ füllt die erste CD. Dietmar Bär liest diese mit durchgehender Grundspannung versehene Geschichte mit offenem Ende und bietet rund eine Stunde gute Unterhaltung.
Anne B. Radges Geschichte ‚Mord auf Spitzbergen‘ die aus der Sicht der Ich-Erzählerin Einblicke in die Gedanken einer Mörderin gibt, ist die erste auf der zweiten CD und fesselt den Hörer über die 20 Minuten Spielzeit.
Den Abschluss des Hörbuches bildet die von Mechthild Großmann gelesene Geschichte von Helene Tursten, in der eine ältere Dame gegen einen Mann handelt, der seine Frau misshandelt, um ihren Weihnachtsfrieden zu finden. Diese Handlung fasziniert, auch wenn sie außerhalb des legalen Rahmens läuft.

Fazit:
Die vorliegende Doppel-CD bringt eine Sammlung unterschiedlichster Erzählstrukturen zu Gehör, die allesamt zwar im weihnachtlichen Ambiente spielen, aber auch im übrigen Jahresverlauf beste Krimiunterhaltung gewähren.

Note 2

© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ