Tödliche Gemälde

Michael Brinkschulte   21. Oktober 2020  
Tödliche Gemälde

Hörbuch

Untertitel
Ein Kunstkrimi
Autor(en) oder Hrsg.
Verlag
Erscheinungsjahr
Format
MP3-CD
Anzahl Medien
2
Internetlink
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Morden ist auch eine Kunst - ein feinsinniger Kriminalroman aus der Welt der Kunst
 
Jonas Blume, alias John Blumenstein, Kunsthändler, Geheimagent und Gourmet, hat auch eine andere, sehr dunkle Seite: Er mordet aus purer Lust am Töten und inszeniert seine Morde nach Kunstwerken. Es gibt keinerlei Verbindung zwischen ihm und seinen Opfern, weshalb die Ermittlungen auch regelmäßig ins Leere laufen. Bis der ungeliebte Zwillingsbruder Martin , komplettes Gegenbild von Jonas und seines Zeichens Polizeibeamter im höheren Dienst, eher zufällig mit einem spektakulären Mordfall betraut wird. Ein psychologisch raffiniert gestaltetes Verwirrspiel und eine rasante Verfolgungsgeschichte beginnen, die schließlich in Venedig ihr überraschendes Ende finden.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
9,0
Sprecher 
 
10,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
8,8

Wie ist das Hörbuch umgesetzt?
 
Martin Umbach gestaltet dieses Hörbuch mit viel Einfühlungsvermögen. Die ungekürzte Lesung mit 571 Minuten Spielzeit wird zu einem fesselnden Hörerlebnis, da Umbach die jeweiligen Stimmungen der unterschiedlichen Szenen aufzugreifen und zu verstärken. 
Auf zwei MP3-CDs in einem Digipack wird dieses Hörbuch präsentiert. Dabei deutet das Coverbild schon einen der inszenierten Morde an. Im Innern des Digipacks sind neben Angaben zu Autor und Sprecher noch Verweise auf weitere Hörbücher nachzulesen.
 
 
Resümee:
 
Dieses Hörbuch zum ersten Roman des Autors Konrad Bernheimer, stellt klar heraus, dass der Autor hinsichtlich des Sachwissens auf der Ebene der Kunst seine Erfahrungen hat, ist er doch bis 2015 in einem international tätigen Kunsthandelshaus tätig gewesen. Das Wissen zu Kunstwerken kombiniert Bernheimer mit einer spannenden Krimihandlung und kulinarischen Querbezügen. Hinzu kommen vielfältige Beziehungen des Protagonisten mit verschiedenen Damen, eine Familiengeschichte, die mit einer ganz besonderen Verbindung der Brüder ein wenig ins mystische Fahrwasser gerät, was nicht unbedingt notwendig gewesen wäre.
Wendungsreich, ins Detail gehend bringt Konrad Bernheimer den Krimi zu einem überraschenden Ende, das die Option einer Fortsetzung eröffnet, diese aber nicht zwingend notwendig macht, da die losen Enden, im Laufe der Handlung alle sinnvoll verknüpft werden.
 
Ein unterhaltsamer Krimi, der bis zum Schluss zu fesseln weiß.
© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ