Stille Wasser

Tanja Trawny   08. Juni 2018  
Stille Wasser

Hörbuch

Untertitel
Commissario Brunettis sechundzwanzigster Fall
Autor(en) oder Hrsg.
Verlag
Erscheinungsjahr
Format
  • CD
  • Download
  • Buch
Anzahl Medien
8
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Donna Leon

Stille Wasser

Commissario Brunettis sechsundzwanzigster Fall

Aus dem Amerikanischen von Werner Schmitz

Gelesen von Joachim Schönfeld

Schwächeanfall in der Questura. Brunetti landet im Ospedale Civile. Das Räderwerk des Alltags hat ihn zermürbt. Nachdem man ihn krankgeschrieben hat, will der Commissario in der Villa einer Verwandten von Paola zur Ruhe kommen. Wie wunderbar, einmal nicht Verbrechen hinterherzujagen, sondern in ländlicher Idylle seine Gedanken mit den Wolken ziehen zu lassen. Brunetti soll sich in der Lagune erholen: Doch zwischen Bienen und Blumen kommt er einem größeren Fall als je zuvor auf die Spur.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
6,0
Atmosphäre 
 
6,0
Sprecher 
 
8,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
7,0

Zunächst sollte ich vielleicht erwähnen, dass ich ein Brunetti-Fan bin und nicht erst ein Hörbuch gehört oder Buch mit ihm gelesen habe.

Zu Anfang fehlte mir etwas, man erfuhr sehr viel über den Gemütszustand des Commissario und begleitete ihn zu einer Lagune wo er sich erholen soll. 

Diese wird dem Hörer sehr genau beschrieben, wodurch sich die Geschichte selbst zu Anfang jedoch sehr in die Länge zieht und nicht wirklich etwas Spannendes passiert.

Brunetti genießt die Idylle sowie die frischen Zutaten, welche er dort erhält und tauscht sich dort gleichfalls mit einem Bienenliebhaber/-züchter aus, welcher später Tod aufgefunden wird.

Und hier wird es phasenweise richtig interessant. Der Tod des Mannes birgt einen Umweltskandal, welchen Brunetti zunehmend aufklärt. 

Lediglich mit dem Ende kann ich absolut nichts abgewinnen. Denn obwohl der Fall aufgeklärt wurde, erfolgen für die Übertäter des Umweltskandals keine wirklichen Konsequenzen.

Gelesen wird das Hörbuch von Joachim Schönfeld, dessen Stimme ich sehr gerne gelauscht habe bei diesem Hörbuch und wodurch mir die Langatmigkeit des „wann passiert denn mal was“ etwas versüßt wurde.

Insgesamt ein ruhiger Brunetti mit viel Detail für die Landschaft, geringem Spannungsbogen und für mich ein zu unbefriedigendes zu stupides Ende.

© 2002 - 2018 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ