Rebecca Hot

Michael Brinkschulte   20. Juli 2019  
Rebecca

Hörbuch

Autor(en) oder Hrsg.
Erscheinungsjahr
Format
MP3-CD
Anzahl Medien
3
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Nichts ist tückischer als eine treue Haushälterin.

REBECCA
von Daphne Du Maurier
verfilmt von Alfred Hitchcock
gelesen von Jens Wawrczeck

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
9,0
Atmosphäre 
 
9,0
Sprecher 
 
10,0
Aufmachung 
 
10,0
Gesamtwertung 
 
9,5

Wie ist das Hörbuch umgesetzt?
 
Als Sprecher fungiert bei dieser Reihe von Romanen, die von Alfred Hitchcock verfilmt wurden, Jens Wawrczeck, der in gewisser Weise eine sehr lange Affinität mit Alfred Hitchcock hat. Waren die ersten Hörspiele der Drei Fragezeichen, deren Peter Shaw Wawrczeck seit Jahrzehnten verkörpert, doch eng mit Hitchcock verbunden. Doch es gibt weitere Bezüge, wie im Booklet klar wird.
 
Mit wendungsreicher Stimme nimmt sich der Sprecher des Romans an und schafft es hervorragend die aus der Sicht der Protagonistin geschilderte Story zu erzählen. 
Die Lesung ist mit ihren annähernd achtzehn Stunden Spielzeit auf drei MP3-CDs verteilt, die in einem Digipack stecken. Dazu gibt es ein Booklet, das einen Text mit dem Titel „Hitch und ich“ aus der Feder des Sprechers, sowie weitere Texte zu Hitchcock, der Autorin Daphne Du Maurier etc. beinhaltet. Die Aufstellung der Kapitel ist im Digipack selbst abgedruckt, jedoch sind keine Tracks zugeordnet.
 
 
Resümee:
 
Rebecca aus der Feder von Daphne Du Maurier stellt als Verfilmung einen Klassiker dar, der spannungsvolles Kino bietet. Der Roman selbst stammt aus dem Jahr 1938 und bietet eine zeitlose Story, die auch heute noch für spannende und wendungsreiche Unterhaltung steht.
Die Interpretation der Romans durch Jens Wawrczeck unterhält bis zur letzten Minute und der Sprecher versteht es bestens die Spannung des Romans bis zum Ende hin zu steigern.
 
Langsam startet das Geschehen in diesem Roman. Eine junge Frau, die als Gesellschafterin bei einer älteren Dame weilt, lernt Mr. De Winter kennen. Dieser macht ihr einen Heiratsantrag, den sie annimmt. Nach einem Aufenthalt im Ausland kehrt De Winter mit seiner jungen Frau auf sein Gut Manderley zurück. Hier begegnet seine neue Frau dem Mrs. Danvers kennen, die ihr nicht wohlgesonnen ist. Dies liegt nicht zuletzt daran, dass Mrs. Danvers der ersten Frau De Winter, jener titelgebenden Rebecca schon in Kindheitstagen gedient hat. Wie kam es zum Tod der ersten Ehefrau? Und warum ist diese in Manderley noch immer so präsent?
 
Rebecca bestimmt noch über ihren Tod hinaus das Leben all jener, die sie kannten und auch die neue Mrs. De Winter bleibt nicht verschont.
 
Eine bedrückende Atmosphäre, sowie nach und nach immer stärker werdende Spannung bestimmen das Geschehen und lassen den Hörer nicht los.
© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ