Oxen - Das Erste Opfer

Oxen - Das Erste Opfer Hot

Michael Brinkschulte   22. November 2017  
Oxen - Das Erste Opfer

Hörbuch

Autor(en) oder Hrsg.
Erscheinungsjahr
Format
MP3-CD
Anzahl Medien
2
Bei Amazon kaufen

Rückentext

DER NR.-1-BESTSELLER AUS DÄNEMARK!
 
Niels Oxen, ein hochdekorierter, aber schwer traumatisierter Elitesoldat, lebt fernab der Zivilisation zurückgezogen im Wald. In der Einsamkeit hofft er, seinen inneren Dämonen zu entfliehen. Das Gegenteil passiert, als er nach einem nächtlichen Besuch des nahegelegenen Schlosses Norlund Slot zum Hauptverdächtigen in einem Mordfall wird: Ein Ex-Botschafter und Gründer eines einflussreichen Think Tanks wurde dort zu Tode gefoltert. Als sich auch noch der dänische Geheimdienst einschaltet, bleibt Oxen nichts anderes übrig, als selbst zu ermitteln, um seinen Kopf aus der Schlinge zu ziehen. Ein Kampf Davids gegen Goliath beginnt – atemberaubend gelesen von Dietmar Wunder.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
9,0
Atmosphäre 
 
10,0
Sprecher 
 
10,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
9,3

Wie ist das Hörbuch umgesetzt?
 
Dietmar Wunder liest den ungekürzten Thriller aus der Feder von Jens Henrik Jensen mit viel Einfühlungsvermögen. Es gelingt ihm die Spannung ebenso herauszustellen, wie die traumatischen Sequenzen, die den Protagonisten im Kampf mit seiner Posttraumatischen Belastungsstörung zeigen. Rund dreizehneinhalb Stunden Spielzeit füllen die beiden MP3-CDs, die in einem Digipack geliefert werden.
Das schlichte Coverbild mit dem Namen des Protagonisten und dem Zusatz ‚Das erste Opfer‘ und den im Hintergrund dargestellten Bäumen, passt recht gut zum Ausgangspunkt des Romans.
Im Innern finden sich ähnliche Waldfotos wieder. Zudem gibt es knappe Informationen zum Autor und zum Sprecher.
 
 
Resümee/Abschlussbewertung:
 
Niels Oxen zieht sich nach einem letzten Konflikt, in den er beim Mülltauchen gerät, in den Wald zurück, um dort zur Ruhe zu kommen. Begleitet von seinem Hund, sucht er die Einsamkeit, immer wieder von Alpträumen geplagt, die mit seinen Einsätzen als Soldat zusammen hängen. Als er sich das in der Nähe seines Lagers liegende Schloss anschauen will, trifft er auf eine brutale Szenerie. Ein Hund wurde an einem Baum aufgehängt. Doch damit nicht genug…
Die Ermittler im Mordfall im Schloss kommen schnell Oxen auf die Spur, der zunächst als Zeuge vernommen wird, unterschwellig aber als Verdächtiger gilt. Unter Druck gesetzt, ermittelt Oxen selbst und stößt auf politische und wirtschaftliche Hintergründe des Mordes. Und es bleibt nicht bei einer Leiche, denn der Gegener, dem Oxen gegenüber steht, ist mächtig und versucht seine Spuren zu verwischen.
 
Jens Henrik Jensen hat einen Thriller verfasst, der durchweg zu fesseln weiß. Durch die detaillierte Schilderung der Auswirkungen des Posttraumatischen Belastungssyndroms bekommt der Hörer Einblicke in die Traumatisierung von kriegsbeteiligten Soldaten. Darüber hinaus entwickelt Jensen einen hochpolitischen Plot um den sogenannten Danehof, der sich im Spannungsfeld von Wirtschaft, Politik, Intrigen, Sex, Gewalt und Bestechung bewegt. Sachliche treffen auf emotionale Elemente und reißen den Hörer mit in eine spannende Ermittlung.
 
Die Handlung ist hinsichtlich der den Fall einleitenden Ereignisse in sich geschlossen, endet jedoch mit vielen offenen Fragen und der Möglichkeit einer Fortsetzung. Und eine solche gibt es gleich in zwei weiteren Teilen, sodass eine Trilogie entsteht. Das Hörbuch zum nächsten Teil erscheint 2018 und man darf gespannt sein, wie es um Niels Oxen, dessen Ermittlungspartnerin Margrethe Franck  und die Ermittlungen um den Danehof weiter gehen wird.
© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ