Hamish Macbeth - Hamish fischt im Trüben

Hamish Macbeth - Hamish fischt im Trüben

Christine Rubel   11. Februar 2017  
Hamish Macbeth - Hamish fischt im Trüben

Hörbuch

aus der Reihe
Autor(en) oder Hrsg.
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
4
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Lochdubh, ein kleines Dorf in den schottischen Highlands. Hier genießt Police Constable Hamish Macbeth das ruhige Leben weitab vom Schuss. Dem gutmütigen Dorfpolizisten eilt der Ruf voraus, notorisch faul zu sein - etwas, das Hamish selbst nie bestreiten würde. Als allerdings der Besitzer der örtlichen Angelschule die Leiche einer seiner Schülerinnen aus dem Wasser angelt, ist für Hamish die Zeit des Müßiggangs vorbei und er muss ermitteln. Es stellt sich heraus, dass die Ermordete - eine gewisse Lady Jane - gar keine Lady, sondern eine scharfzüngige Klatschkolumnistin war, die viele Feinde hatte, auch unter den Angelschülern. Ein unlösbarer Fall, so scheint es bald, doch dann kommt Hamish eine geniale Idee, wie er den Mörder enttarnen kann. 

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
5,0
Atmosphäre 
 
5,0
Sprecher 
 
7,0
Aufmachung 
 
6,0
Gesamtwertung 
 
5,8

Nach Agatha Raisin lässt M.C. Beaton nun den einfach gestrickten, aber immerhin liebenswürdigen Constable Hamish Masbeth in Schottland ermitteln. Sein erster Fall: Ein dicker Fisch an der Angel. Denn die weibliche Leiche war nicht nur bei ihren Mitanglern sehr unbeliebt, nein, auch ich habe den Tod dieser furchtbar schrebbeligen und unsympathischen Frau herbeigesehnt. Glücklicherweise hat sich jemand erbarmt, auch wenn es lange gedauert hat. Natürlich hat jeder ein Motiv, denn das Opfer hatte brisante Informationen über jeden gesammelt. Doch hat der Mörder die Rechnung ohne Macbeth gemacht, der schlauer ist, als er aussieht.

Fazit: Sehr langatmiger Krimi mit wenig ansprechenden Protagonisten, die eindimensional und altbacken wirken. Lediglich der Dorfpolizist hat ein bisschen Humor und denkt immerhin nach. Wer ein Faible für das Fliegenfischen hat und unblutige Krimis mag, der ist hiermit gut beraten. Gelesen wird die Originalfassung auf vier CDs von Philipp Schepmann, der das gut macht. Auf dem Pappschober sind nicht nur ausführliche Informationen zu Autorin und Sprecher, sondern auch eine Auflistung der mitwirkenden Personen aufgedruckt.

© 2002 - 2017 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM