Ein Schritt zu weit           Hot

Nico Steckelberg   28. Dezember 2014  
Ein Schritt zu weit

Hörbuch

Autor(en) oder Hrsg.
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
6
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Die angesehene Wissenschaftlerin Yvonne Carmichael führt ein gutes Leben mit ihrem Mann. Ihre Kinder sind groß, sie weiß, was sie kann, sie fühlt sich sicher. Aber eines Tages begegnet sie einem Fremden, der sie unwiderstehlich anzieht. Sie lässt sich mit ihm auf eine leidenschaftliche Affäre ein, bis ein Verbrechen ihr sorgsam konstruiertes Doppelleben zerstört und sie des Mordes angeklagt wird. Schicht um Schicht entfaltet sich eine Geschichte um Täuschung und Betrug, um all die kleinen und großen Lügen, mit denen wir uns im Leben einrichten. Und es geht um die Frage: Wie weit geht unsere Loyalität, wenn die eigene Existenz und alles, was wir lieben, auf dem Spiel stehen?

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
10,0
Atmosphäre 
 
10,0
Sprecher 
 
10,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
9,5

Ich bin selten so schnell in eine Story hineingezogen worden wie in den Kriminalroman „Ein Schritt zu weit“ der britischen Autorin Louise Doughty.

Es beginnt mit dem Ende der Geschichte. Die hoch angesehene Wissenschaftlerin Yvonne Carmichael ist als Zeugin vor Gericht geladen. Doch dann dreht die Verteidigerin des Angeklagten – offenbar Yvonnes geheimer Liebhaber – das Blatt und Yvonne steht im bildlichen Sinne mit dem Rücken zur Wand. Erst danach rollt Doughty die Geschichte von vorn auf. Eigentlich keine außergewöhnliche Erzählmethode, aber hier passt alles richtig gut zusammen. Es ist eine Geschichte voller Geheimnisse, voller Lust und Scham, Lügen, Verrat, Zweifel, Euphorie, Verliebtheit und verpuffter Erwartungen.

Doughty schreibt in der Ich-Perspektive, und ab und zu wendet sich die Protagonistin Yvonne in der zweiten Form „Du“ im Text direkt an ihren Liebhaber. Das erzeugt einen starke, intime Stimmung.

Dass ich so vernarrt in dieses Hörbuch bin, liegt zu wesentlichen Teilen an der Interpretin. Theater-Schauspielerin Gabriele Blum „gibt“ die Yvonne Carmichael so überzeugend, dass man mit jedem Satz tiefer in den Sog aus Beziehungsgeflechten und Emotionen hineingezogen wird. So etwas habe ich selten bei einem Hörbuch erlebt.

Hier hat der Argon Verlag alles richtig gemacht: Die richtige Sprecherin für den richtigen Stoff gewählt! Auch die Kürzung des Stoffs ist mir beim Hören nicht unangenehm aufgefallen, so dass „Ein Schritt zu weit“ ein sehr empfehlenswertes Kriminalhörbuch ist, das sich hinter einer Patricia Highsmith oder einer frühen Ingrid Noll nicht zu verstecken braucht.

© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ